Foto: Christian Stein

Beim Erlebnisnachmittag für die ganze Familie kann man am 10. Juli im Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld in Wittersheim Bienen hautnah erleben und einen direkten Einblick in das Leben eines Bienenstockes bekommen.

Viele Märchen und Geschichten ranken sich um Honigbienen und deren Staat, um das Leben tief drinnen im Dunkeln des Bienenstockes. Natürlich wissen auch Imker wundersame Dinge von ihrem „Handwerk“ zu berichten. Mitunter erinnern sie beim Erzählen ein wenig an Seemänner, Angler und Jäger. Ab 15 Uhr wird in der Gartenanlage von Haus Lochfeld der Schleier so mancher Geheimnisse gelüftet. Sobald der Bienenstock geöffnet wird, lernt man Aug in Aug Arbeiterinnen, Drohnen und Königinnen kennen. Als besondere Attraktion, insbesondere für Kinder, wird auch noch Honig geschleudert. Ernte- und wabenfrisch, direkt aus der Honigschleuder darf diese Köstlichkeit dann auch probiert werden.

„Über die Honigbienenvölker und die Honigernte gibt es Spannendes zu erfahren; denn letztlich kennen viele das Naturprodukt nur fix und fertig im Glas. Dem Lebens- und Arzneimittel nimmt einen anderen Stellenwert ein, wenn man erst einmal die heimische „Lieferkette“ kennengelernt hat“, lobt Landrat Dr. Theophil Gallo die Initiative, die mittlerweile ihren festen Platz im Veranstaltungskalender im Haus Lochfeld hat.
Die Teilnahme an der gut zweistündigen Veranstaltung kostet 3 Euro, es besteht die Möglichkeit frisch geschleuderten Honig vor Ort zu kaufen.

Eine Anmeldung bis spätestens 8. Juli beim Saarpfalz-Kreis per Telefon unter 06841 104-7228 oder per E-Mail haus-lochfeld@saarpfalz-kreis.de ist erforderlich. Dort gibt es weitere Informationen (auch eine Anfahrtsbeschreibung) zum Angebot des Kulturlandschaftszentrums. Wegen der begrenzten Parkmöglichkeit am Haus wird gebeten Parkplätze im Umfeld anzufahren oder Fahrgemeinschaften zu bilden.

Vorheriger ArtikelFinnGetsFamous live im Bildungszentrum Kirkel
Nächster ArtikelÜbungen der Bundeswehr – Einsatzraum der Soldaten auch in der Region

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.