person playing white and brown stratocaster electric guitar
Anzeige

Die beliebte Kulturreihe der Arbeitskammer des Saarlandes geht in die nächste Runde. Auch im Jahr 2024 werden wieder regionale und überregionale Künstler auf der Bühne des Bildungszentrums in Kirkel stehen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, eine Platzreservierung ist allerdings erforderlich.

Den Start der Reihe macht am 30. Januar der Verein „2. Chance Saarland“, der mit sozial benachteiligten Jugendlichen, jungen Menschen mit besonderen Integrationshemmnissen sowie Jugendlichen mit Behinderung arbeitet. Über die Bereiche Kunst, Kultur, Musik und Erlebnispädagogik erfolgt der Zugang zu den Jugendlichen, die –  gemeinsam mit den Coaches – ihre musikalische Vorlieben und Vorkenntnisse aufgreifen und ein abendfüllendes Programm aus den Bereichen Pop, Funk und Soul auf die Beine stellen.

Am 20. Februar präsentiert Andreas Vogel aus Homburg sein Programm „Dylan auf Deutsch – Die Zeiten ändern sich“. Ganz im Stil von Bob Dylan verzichtet auch Andreas Vogel auf technische Hilfsmittel und präsentiert sein Programm pur und unplugged. Nur „bewaffnet” mit Gitarre, Mundharmonika und einer bemerkenswerten Stimme stellt er seine Übertragungen der wichtigsten Dylan-Songs der 60er und 70er Jahre vor.

Fernweh kommt beim Vortrag über Ecuador und Galapagos auf, den der Verein der Freunde des Abenteuermuseums am 24. Januar anbietet. Silvia und Werner Herrmann berichten von ihrer Reise in dieses Natur-, Landschafts- und Tierparadies mit unterschiedlichsten Kulturen, kolonialen Städten, imposanten Vulkanlandschaften, eisbedeckten Sechstausendern sowie dem Tropenwald des Amazonastieflandes.

Anzeige

Auch Kunstliebhaber kommen auf ihre Kosten: Am 5. Februar findet die Vernissage der Ausstellung mit Werken des bekannten Völklinger Grafikers und Cartoonisten Kurt Heinemann statt. Er hat seit 1969 mit seinen Grafiken das Erscheinungsbild der Arbeitskammer-Veröffentlichungen entscheidend geprägt.

Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es auf der Internetseite des Bildungszentrums:
www.bildungszentrum-kirkel.de

Hintergrund:

  • Seit 2008 existiert das Kulturprogramm in der vorliegenden Form: 2-3 Veranstaltungen pro Monat, bei freiem Eintritt.
  • Das Bildungszentrum Kirkel bietet Auftrittsmöglichkeiten für (überwiegend) regionale Künstler – auch mit ungewöhnlichen Formaten, gerne auch mit politischem Anspruch. Aber auch überregionale und internationale Künstler sind zu Gast.
  • Insgesamt haben in dieser Zeit 440 Veranstaltungen stattgefunden. (Konzerte, Kabarett, Theater, Lesungen, Ausstellungen mit Vernissagen, Outdoor-Ausstellungen, Reisevorträge, etc.).
  • Bühnenprogramme (Konzerte, Kabarett, Theater) finden dienstags um 19.00 Uhr statt, sind bestuhlt, es herrscht Konzertsaalatmosphäre. Obwohl die Veranstaltungen an einem Dienstagabend stattfinden und auch außerhalb der angesagten Kulturmetropolen, sind sie meist komplett ausgebucht. Laut Aussage vieler Künstler ist dies (auch überregional betrachtet) eine absolute Besonderheit. Es nehmen regelmäßig über 200 Gäste an den Veranstaltungen teil.
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein