Symbolbild

Der Zweckverband „Saar-Blies-Gau/Auf der Lohe“ und der Saarpfalz-Kreis in Zusammenarbeit mit dem Mandelbachtaler Verkehrsverein laden am Mittwoch, dem 18. Mai, zu einem Vortrag mit dem Titel „Bäume – Mythen, Fakten und Impressionen“ ein. Beginn ist um 19 Uhr im Haus Lochfeld in Wittersheim. Referentin ist Marion Geib.

Der Vortrag ist kein Lehrstück in Sachen Vermittlung von Artenkenntnis. Vielmehr befasst er sich mit den Feinheiten, die jene wahrnehmen, die innehalten und einfach nur schauen; er beschreibt die kleinen Wunder vor der Haustür, die jeder entdecken kann, der mit einer Langsamkeit den Wald durchstreift, welche genügend Raum lässt, auch auf die kleinen Dinge am Weg zu achten.

Unser Wald ist heute vielfach primär ein Nutzungsraum für Brenn- und Bauholzgewinnung und seiner Geheimnisse zugunsten ökonomischer Verwertungszwecke oft weitgehend beraubt. Daneben entstehen aber auch immer mehr Zonen, in denen die Bewirtschaftung zurückgefahren oder ganz eingestellt wird, das Ökosystem Wald sich erholen und wieder nach einen eigenen Gesetzen weiterentwickeln darf. Alte Baumriesen erinnern an vergangene Kulturen, an spirituelle Riten und geschichtsträchtiges Brauchtum. Überdies sind überlieferte Heilkräfte gerade in letzter Zeit wieder vermehrt ins Bewusstsein gerückt, und viele unserer heimischen Bäume sind wahre Schätze für die Naturmedizin.

Das Ökosystem Wald ist gleichwohl immer noch so vielfältig, dass nur ein Teil dessen, was es zu entdecken gibt, im Rahmen dieses Vortrags angesprochen werden kann; aber vielleicht ist er ein Anstoß für einen eigenen, entdeckungsreichen Waldspaziergang.

Die Teilnahmegebühr beträgt drei Euro, eine Voranmeldung bis spätestens 17. Mai beim Saarpfalz-Kreis unter Tel. (06841) 104-7228 oder per E-Mail unter 
haus-lochfeld@saarpfalz-kreis.de ist erforderlich. Die am Veranstaltungstag geltenden saarländischen Corona-Regeln sind zu befolgen.

Wegen der begrenzten Parkmöglichkeit am Haus bitten die Veranstalter, Parkplätze im Umfeld anzufahren oder Fahrgemeinschaften zu bilden.

Vorheriger ArtikelMarcel Adam live im Bildungszentrum Kirkel
Nächster ArtikelPersonalführung: Was Mitarbeitende wirklich motiviert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.