Nachrichten Homburg - Homburg Nachrichten
Nachrichten aus Homburg

Der Karlsberg – ein Ort voller Mythen, Rätsel und Erinnerungen. Herzog Karl II. August von Pfalz-Zweibrücken war schon zu Lebzeiten bekannt als großer Sammler. Das Amt für Heimat- und Denkmalpflege beim Saarpfalz-Kreis möchte nun auch sammeln, nämlich die Geschichten, die es über den Karlsberg gibt. Das kann „Familiengeschichte“ sein mit allem, was schon die Großeltern so über „früher“ erzählten und wussten. Das können Berichte sein, die mit dem eigenen Haus in Bruchhof oder Sanddorf zusammenhängen, aber auch solche über Gehörtes oder Gefundenes. „Wir möchten alles zusammentragen, sammeln und bewahren, denn die Erfahrung aus den Führungen hat gezeigt, dass noch so Einiges an Erinnerungen und Wissen existiert, was bislang nicht in den Büchern steht“, so Jutta Schwan vom Amt für Heimat- und Denkmalpflege.

Ebenfalls von großem Interesse sind kleine, scheinbar unbedeutende Scherben und Kleinigkeiten, die bei einer Gelegenheit auf dem Karlsberg gefunden wurden. Am heutigen Donnerstag sind von 14 bis 17 Uhr alle diejenigen zu einem Austausch im Karlsberger Hof in Sanddorf eingeladen, die Interesse am Thema haben und Erinnerungsstücke jedweder Art beitragen können.

Vorheriger ArtikelU19 des FC 08 Homburg mit Unentschieden im Spitzenspiel gegen JFG Saarlouis
Nächster ArtikelHomburger Meisterkonzerte: Giuliano Carmignola & Friends…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.