Foto: Sandra Brettar

Landrat Dr. Theophil Gallo hat in der Kreisverwaltung Sänger des Sängerkreises Blies e. V. sowie des katholischen Kirchenchores Bruder Klaus Niedergailbach für 70 Jahre aktive Sangestätigkeit geehrt.

Über Blumen und eine Urkunde freuten sich an diesem Tag Günther Schwartz (Blieskastel), Irmchen Kempf (Gersheim), Eduard Rebmann (Gersheim), Helga Klingler (Gersheim), Albert Krämer (Gersheim), Günther Schmidt (Blieskastel), Marianne Anna (Gersheim), Alfred Schmidt (Blieskastel) und Kurt Kleinhans (Blieskastel). Darüber hinaus überreichte Landrat Dr. Gallo erstmals auch das Wappen des Saarpfalz-Kreises zum Anstecken als besondere Würdigung eines langjährigen musischen Engagements, mit dem das kulturelle Leben und die Gemeinschaft der Menschen im Saarpfalz-Kreis bereichert wurde.

„70 Jahre ist eine magische Zahl. Einer Chorgemeinschaft über diese Zeit die Treue zu halten, ist schon etwas sehr Besonderes, auf das ich als Landrat gerne aufmerksam mache. Ich freue mich aber auch für Sie, dass Sie den Spaß am Gesang nie verloren haben und daraus viel Positives für Ihr Leben mitnehmen konnten und noch immer können. Dazu beglückwünsche ich Sie und danke Ihnen auch im Namen des Saarpfalz-Kreises für ihren persönlichen Einsatz mit ihrem Chor bei kirchlichen oder weltlichen Anlässen“, wandte sich der Landrat an die Sängerinnen und Sänger.
Diese wurden begleitet von Siggi Schmidt, dem Vorsitzenden des Sängerkreises Blies, in dem 484 Sängerinnen und Sänger in 16 Chören oder Ensembles mitwirken, und Herbert Buhr, dem Vorsitzenden des Kirchenchores Bruder Klaus. In lockerer Runde tauschte man sich über Themen wie die Zukunft der Chöre gerade nach der doch schwierigen Pandemie-Zeit, Nachwuchsgewinnung, Konzertplanung oder Probengestaltung aus. In einem waren sie sich alle einig: „Gesang trägt zur Gesundheit bei.“

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein