Landrat Dr. Theophil Gallo gratulierte Günther Kunze im Beisein von Werner Zeitz (v. l.) zu 70 Jahre Sangestätigkeit im MGV Frohsinn St. Ingbert. - Foto: Sandra Brettar
Anzeige

70 Jahre Sangestätigkeit in einem Chor – das zu erreichen, gelingt nicht allzu vielen Menschen. Daher hat es sich Landrat Dr. Theophil Gallo zu seiner persönlichen Aufgabe gemacht, Sänger bei Erreichen dieses Jubiläums im Namen des Saarpfalz-Kreises zu ehren. Über diese Ehrung freute sich jüngst Günther Kunze aus St. Ingbert, der gemeinsam mit Werner Zeitz, Vorsitzender des Kreischorverbandes St. Ingbert, der Einladung ins Landratsamt gefolgt war.

Günther Kunze wurde als vierzehnjähriger Bub am 25. Dezember 1952 beim Männergesangverein (MGV) Frohsinn St. Ingbert e. V. aufgenommen. Seither hat ihn die Leidenschaft für den Chorgesang, aber auch für das damit verbundene intensive Vereinsleben nicht mehr losgelassen. Seine Freude am Singen und sein langjähriges Engagement für den Verein, beispielsweise im Vorstand, haben das Leben des ehemaligen Justizvollzugsbeamten geprägt.

„Ich habe mit dem MGV Frohsinn wunderschöne Jahre verbracht und sehr viel erlebt. Wenn ich da nur an unsere Vereinsfahrten nach Rom oder Prag denke“, blickte der 84-Jährige gerne zurück und ergänzte augenzwinkernd: „Unsere früheren Sonntagsproben waren fast schon legendär.“ Und meinte damit wohl auch, dass so manche Ehefrau an jenen Probesonntagen vergeblich mit dem Mittagessen auf den Hausherrn wartete. Auf jeden Fall kam der aktive Sänger beim Erzählen aus dem Schwärmen nicht mehr heraus und daraus schöpft er auch seine Motivation, noch so lange, wie es ihm möglich ist, seinem MGV Frohsinn treu zu bleiben.

Landrat Dr. Gallo beglückwünschte Günther Kunze zum Jubiläum. „Vielen Dank, dass Sie nun schon 70 Jahre als Sänger im MGV Frohsinn das kulturelle Leben und die Gemeinschaft der Menschen in St. Ingbert und im Saarpfalz-Kreis bereichern. Es freut mich, dass Menschen wie Sie das gemeinschaftliche Singen mit- und weitertragen. Wenn wir den Gesang nicht hätten, wären wir ärmer“, betonte der Landrat und lässt nicht unerwähnt, dass er auf seine in diesem Jahr 25-jährige Mitgliedschaft im Bexbacher Schubertchor stolz sei, aber 70 Jahre Chorgesang, „das ist schon eine Nummer“.

Werner Zeitz stellte heraus, dass es einzigartig im Saarland sei, dass ein Landrat eine solche Würdigung vornimmt. Weiter sagte Zeitz, dass er sehr dankbar für die stete Unterstützung sei, die der Kreischorverband St. Ingbert durch den Saarpfalz-Kreis erfährt. Dadurch könnten im Rahmen der Verbandsarbeit doch wichtige Projekte für die Mitgliedschöre realisiert werden, so der Vorsitzende.

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein