Symbolbild

Rund 222.000 Menschen mit einem Grad der Behinderung leben im Saarland. Knapp 125.000 mit einem Behinderungsgrad ab 50. Damit sind Menschen mit Behinderung im Saarland keine kleine Gruppe, sondern entsprechen fast ein Viertel der saarländischen Bevölkerung.

Hermann Scharf, der sozial- und behindertenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, sieht den Abbau von Hürden für Menschen mit Behinderung deshalb als Daueraufgabe an. „Es ist wichtig, dass Menschen mit Behinderung auch im Saarland laut werden und auf Missstände und Barrieren aufmerksam machen. Um ihren Anliegen auch jenseits dieses Tages den nötigen Raum zu verschaffen, haben wir im vergangenen Jahr die Stelle des Landes-Behindertenbeauftragten dauerhaft im Landtag verortet.

Daniel Bieber verfügt über das nötige Feingefühl und verfolgt die Interessen dieser Menschen. Gemeinsam haben wir uns Anfang des Jahres zum Beispiel dafür eingesetzt, dass Menschen mit Behinderung priorisiert geimpft werden. Wir sehen aber auch, dass die Rückschläge, die die Inklusion durch die Pandemie erfährt, aufgeholt werden müssen“, sagt Hermann Scharf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.