Gütesiegel Leseförderung

Wenn Eltern, Lehrkräfte und Erzieherinnen und Erzieher ihre Kinder fürs Lesen begeistern möchten, finden sie kompetente Unterstützung bei den saarländischen Buchhandlungen. Zwölf davon werden nun für ihr ganz besonderes Engagement in der Leseförderung von Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland e.V. mit dem Gütesiegel „Netzwerk MEHR LESEN – Anerkannter Lesepartner 2020/21“ ausgezeichnet. 

Die Buchhandlungen zeichnen sich aus durch ein kompetent ausgewähltes Sortiment, insbesondere durch eine individuelle und qualitative Beratung und eine altersgemäße und einladende Präsentation der Kinder- und Jugendmedien. Oft in Zusammenarbeit mit Schulen oder Kindergärten veranstalten sie Lesungen und Bücherfeste, organisieren Buchausstellungen, gehen mit Lesekoffern auf Reisen durch Kindergärten und Schulen, stellen Empfehlungslisten zusammen, gründen Leseclubs, bieten Informationsabende für Eltern, Lehrer*innen und Erzieher*innen oder beraten beim Aufbau von Schülerbüchereien. 

Christine Streichert-Clivot (SPD)
Foto: Christian Hell / Ministerium für Bildung und Kultur

„Die Buchhandlungen vor Ort leisten einen wichtigen Beitrag für die Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen. Das ist nicht nur, aber gerade auch in der Corona- Krise wichtig. Mit dem Gütesiegel an der Tür ist sofort zu erkennen, dass es durch die Buchhandlung eine kompetente Beratung und qualitativ hochwertige Angebote für Kinder und Jugendliche gibt. Es ist eine tolle Nachricht für das Saarland, dass jetzt wieder zwölf Buchhandlungen ausgezeichnet werden“, so Ministerin Streichert-Clivot zu der Gütesiegelverleihung. Die Buchhandlungen erstellen passende Empfehlungslisten, organisieren Buchausstellungen und veranstalten Lesungen und Bücherfeste zu Ehren von Autorinnen und Autoren oder Romanfiguren. Lehrerinnen und Lehrern bieten sie Informationsabende an und beraten beim Aufbau von Schulbibliotheken. 

Barbara Jost, Vorsitzende des Landesverbandes, schließt an: „Auch und gerade im digitalen Zeitalter ist und bleibt die Lesekompetenz der Schlüssel für den Erfolg in Schule und Beruf sowie für die gesellschaftliche Teilhabe. Die Leseförderung ist eine gesamtgesellschaftliche Daueraufgabe. Buchhandlungen leisten dazu einen wichtigen Beitrag. Wir freuen uns sehr, dies mit dem Gütesiegel honorieren zu können“. Sie ermutigt die ausgezeichneten Buchhändler*innen: „Damit alle, die Kinder und Jugendliche für das Lesen gewinnen möchten, Sie sofort als kompetente Partner erkennen, sollten Sie das Gütesiegel öffentlichkeitswirksam nutzen. Machen Sie deutlich, welch besonderen und wichtigen Beitrag Ihre Buchhandlung und damit Ihre Mitarbeiter*innen leisten, wenn es darum geht, bei Kindern und Jugendlichen, die Freude am Lesen zu wecken.“ 

Das Gütesiegel wird in diesem Jahr zum achten Mal vergeben. Es ist ein wichtiger Baustein in der Zusammenarbeit zwischen Bildungsministerium und Landesverband des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in der Leseförderung. Im Netzwerk MEHR LESEN sind alle saarländischen Institutionen zusammengefasst, die sich in besonderer Weise um die Leseförderung kümmern. 

Die ausgezeichneten Buchhandlungen 2020/21 
Kirkel-Limbach: Buchhandlung Hahn
Losheim: Buchhandlung Rote Zora
Merzig: Buchhandlung Rote Zora
Merzig: Buchhandlung Bock & Seip
Neunkirchen: Bücher König
Saarbrücken: Buchhandlung Bock & Seip
Saarbrücken: Buchhandlung Raueiser
Saarlouis: Buchhandlung Bock & Seip
Saarlouis: Buchhandlung Ludwig Pieper
St. Ingbert: Buchhandlung Friedrich – Grossohaus Saar
St. Wendel: Bücher Bastuck
Wadern: Bücherhütte Wadern

Vorheriger ArtikelSaarland Medien fördert acht Filmprojekte mit insgesamt 80.000 Euro
Nächster ArtikelGesetzesinitiative der Bundesregierung: Stärkung des Verbraucherschutzes bei Onlinehandel und Influencern 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.