Géraldine Reumkens (l.), Leiterin Sales & Marketing, Carina Henz (r.), Hotelmanagerin Foto: Paul Kuchel - PYKADO Unternehmensfotografie

Das Traditionshaus Hotel Euler prägt seit Jahrzehnten das Homburger Stadtbild in der Talstraße. Nicht nur die Fassade kündigt allerdings seit einigen Wochen deutlich sichtbar an, dass künftig ein frischer, neuer Wind durch das Gebäude weht. Auch im Inneren hat sich einiges getan, wie wir uns im Vorfeld der offiziellen Eröffnung am morgigen Freitag überzeugen konnten. 

Dahinter steckt das kreative Leitbild der SMARTY Hotels | Boardinghouses aus dem Rheinland, die sich mit einem modernen Konzept komfortables und unkompliziertes Übernachten auf die Fahnen geschrieben haben. Dabei verbindet die Idee dahinter am Standort Homburg geschickt moderne Einflüsse mit regionalen Einflüssen. Was gab den Ausschlag für das Engagement in der Kreisstadt? Das erklärt Géraldine Reumkens, Leiterin Sales & Marketing, der Hotelgruppe: „Das Haus war ja schon etabliert und natürlich haben wir uns im Vorfeld über die Region informiert. Wir sehen in dem Standort viel Potential, dass vielleicht andere Hotelketten noch nicht auf dem Schirm haben.“

Dieses Potential sieht Reumkens auch im Personal: „Der Spagat zwischen Tradition und Digitalisierung spiegelt sich insbesondere im Team wieder“, erklärt sie im Gespräch mit HOMBURG1. Liegt an den anderen Standorten der Fokus mehr auf digitalen Elementen, sind es in Homburg die Mitarbeiter aus der Region, die das SMARTY Hotel Euler mit der Heimat verbinden. So ist beispielsweise die Hotelmanagerin keine Unbekannte: mit Carina Henz, ehemals im Peters Hotel & Spa tätig,  kümmert sich ein bekanntes Gesicht der Homburger Hotelbranche um die organisatorischen Dinge und einen perfekten Aufenthalt für die Gäste in der Kreisstadt. 

Neben Personal aus der Region setzt man auch im kulinarischen Bereich auf Lokales, so werden im Frühstücksbereich auch Produkte aus dem Bliesgau zu finden sein. Ein Highlight für die künftigen Gäste wird dabei sicherlich die Hotelbar „GINovation“ sein. In Zusammenarbeit mit GIN.Liebe aus dem Herzen der Homburger Altstadt wurde ein Aufenthaltsbereich geschaffen, der das Trendgetränk Gin in allen möglichen Variationen ins Zentrum rückt. Dabei wird eine Ginspezialität aus dem Saarland sogar künftig auch an den andere Standorten der Hotelgruppe als Signature Drink im eigenen SMARTY-Look die Herzen der Gin-Liebhaber erobern. „Der regionale Bezug ist uns sehr wichtig. Wir sind kein Kettenhotel, dass keine Seele hat, sondern wollen das Hotel Euler mit all seiner Tradition durch moderne Einflüsse aufwerten“, unterstreicht Géraldine Reumkens. Auch beim Interieur spiegelt sich der lokale Gedanke wieder: Skulpturen und Kunstwerke der Künstler Jürgen Trösch und Hermann Weis verleihen dem renovierten Gebäude eine ganz persönliche Note. 

Und welche Gäste werden künftig erwartet? „Wir fokussieren uns auf das, wo es bei einer Übernachtung auch darauf ankommt: gutes, komfortables Übernachten, eben einen guten Schlaf“, erklärt Reumkens. Zielgruppe sind also nicht nur Geschäftsreisende, sondern auch für Kurzurlauber hat das SMARTY Hotel Euler interessante Angebote parat. So strebt das Haus eine „Bett & Bike“ – Zertifizierung an, um Fahrradtouristen anzusprechen, arbeitet eng mit der Saarpfalz-Touristik zusammen und bietet seinen Gästen auch die SaarlandCard an, mit der sich neben der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs auch über 100 Attraktionen im gesamten Saarland besuchen lassen.

Mit seinen komplett renovierten Zimmern im modernen Ambiente sollten also auch Reisende einen Blick auf das Hotel werfen. Wie es tatsächlich in den Zimmern aussieht, zeigen wir euch demnächst auf HOMBURG1 in einer umfassenden Bildergalerie von der offiziellen Eröffnung.

Vorheriger ArtikelSt. Ingbert | Unfallflucht auf Parkplatz
Nächster ArtikelUnwetterkatastrophe im Ahrtal: Etwa 1.200 Gäste bei Dankeschön-Empfang für saarländische Helfer

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.