Foto: - FC 08 Homburg

Heute Abend wird die Saison 2021/22 der Regionalliga Südwest mit der Partie SSV Ulm gegen FSV Frankfurt eröffnet. Der FC 08 Homburg startet dann morgen in die Runde. Um 14:00 Uhr treffen die Grün-Weißen am Samstag auf dem Bieberer Berg auf die Offenbacher Kickers. 

Es ist 13:00 Uhr am Donnerstag, Spieltagspressekonferenz zum Auftakt gegen Offenbach. Alle sind bereit, die Objektive gerichtet – nur der Trainer fehlt noch. Der kommt schließlich fünf Minuten später strammen Schrittes in den Raum und gibt als kurze Erklärung zu Protokoll: „Ich habe eine Besprechung mit der Mannschaft, das ist wichtig!“ Und zeigt mit diesem einen Satz schon, auf was sich die Fans des FC 08 Homburg in dieser Runde freuen dürfen: einen selbstbewussten, fokussierten FCH, der gut vorbereitet in die Runde geht. Das unterstreicht der Coach auch im Rückblick auf die vergangenen Wochen: „Die Vorbereitung war in meinen Augen sehr, sehr gut. Wir haben gut arbeiten können und haben viel auf dem Platz gemacht.“ Die kurze Corona-Zwangspause im Trainingslager will der Coach nicht überbewerten – ebenso das folgende Testspiel: „Die Partie gegen Dieflen ist nicht unser Maßstab. Da kam viel zusammen. Mit Mechtersheim haben wir dann aber Samstags einen guten Gegner gehabt, wo wir die ersten 50, 60 Minuten haben aufblitzen lassen, wie gut wir zusammenspielen können.“

Das werden sicher auch die Fans gerne höheren, zumal Wenzel eine deutliche Ansage macht, was er von seiner Mannschaft morgen Nachmittag gegen Offenbach erwartet: „Wir werden definitiv elf Spieler auf dem Platz haben, die Bock haben, da was mitzunehmen. Wir freuen uns alle, dass es endlich wieder losgeht. Ich habe Vertrauen in meine Mannschaft, wir spielen mutig, wir spielen hohes Risiko, aber das will ich von meiner Mannschaft auch sehen.“ Dabei wartet mit Offenbach eine harte Nuss zum Saisonauftakt. Neben der SV Elversberg zählen die Kickers als DER Meisterschaftsfavorit, haben sich in der Sommerpause punktuell ordentlich verstärkt. Aber die Grün-Weißen müssen sich sicherlich nicht verstecken, haben selbst ordentlich Qualität im Kader, auch wenn es personell aktuell nicht ganz so rosig aussieht: Innenverteidiger Ivan Sachanenko wird mit Problemen am Knie ausfallen, ebenso Außenverteidiger Tim Stegerer und Nachwuchstalent Niklas Doll. Hinter Kapitän Patrick Lienhard und Stürmer Patrick Dulleck stehen große Fragezeichen: „Wir sind ein wenig gebeutelt. Das wird eng werden, aber wir warten trotzdem noch ab“, will der Coach das letzte Fünkchen Hoffnung noch nicht begraben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Personalsituation macht die Aufgabe auf dem Bieberer Berg nicht einfacher, aber das stört Timo Wenzel nicht: „Wir sind der Außenseiter, das nehmen wir so an! Trotzdem: Wir haben Lust und ich glaube schon, dass wir ein gutes Spiel machen und am Samstag eklig auftreten werden.“ Ein gutes Spiel, am besten garniert mit Punkten, wäre zum Saisonauftakt schon mal ordentlich, um die Saisonziele zu erreichen. Denn auch in diesem Punkt gibt sich Wenzel selbstbewusst: „Ziele musst du haben! Wir haben gesagt, das es realistisch ist, unter die ersten fünf zu kommen. Unsere Basis ist, das wir mit vollem Einsatz spielen. Die Gegner, die hierher fahren, sollen sagen „Heut wird es schwer, was zu hohlen“.“ Mit einem Sieg oder Unentschieden in Offenbach wäre schon mal ein guter Anfang getan…

Vorheriger ArtikelMehrere Alarme über Brandmeldeanlagen und zwei Personenrettungen in St. Ingbert
Nächster ArtikelFloristik: Fünf Prozent mehr Geld für 80 Beschäftigte im Saarpfalz-Kreis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.