100.000 Euro kamen bei der Versteigerung für das Kinder- und Erwachsenenhospiz zusammen. V.l.n.r. Initiator Eberhard Schilling, Giuseppe Nardi, Gastgeber und Inhaber vom Oh!lio, SR-Moderatorin Susanne Wachs und Auktionator Udo Dawo - Foto: Daniel Schlemper
Anzeige

Die SR 3-Aktion „Prominente malen und zeichnen für den guten Zweck“ hat bei einer Auktion vor wenigen Tagen einen Reinerlös von 100.000 Euro für das Kinder- und Erwachsenenhospiz Homburg erbracht. Bevor die 45 Promi-Zeichnungen in den Privatbesitz übergehen, sind sie noch bis Freitag, 31. Mai, im Restaurant Oh!lio in Homburg zu sehen.

Es ist eine lange Tradition bei SR 3: Promis, die bei SR 3 zu Gast sind, im Radiostudio, hinter der Bühne bei Veranstaltungen oder bei Dreharbeiten nehmen sich immer noch fünf Minuten Zeit für das spannend spaßige Kunstprojekt von SR 3 Saarlandwelle „Prominente malen und zeichnen für den guten Zweck“.

Ein großer Zeichenblock wird gestellt, Bunt- und Bleistifte liegen parat, auch in der Filz-Variante, um eine schwarzweiße oder farbige Zeichnung anzufertigen. Vorgaben werden keine geliefert. Was fließt kreativ, aber ohne Probe und Vorbereitung aus dem Kopf direkt aufs Papier – in nur fünf Minuten? Im stressigen Promotion-Terminplan ist meistens nicht mehr Zeit als maximal zwei Liedlängen. Was geht also in fünf Minuten? Und ist das Kunst? Wer die Ergebnisse anschaut, bemerkt: definitiv!

Für den interessierten Bildbetrachter bleibt es spannend zu erleben, wie gerade Nicht-Maler, vielmehr Musiker oder Schauspieler sich dieser spontanen Aufgabe stellen und liefern.  Die Scorpions haben zum Malstift gegriffen, ebenso Annett Louisan und Stefan Gwildis. Show-Urgestein Wencke Myhre hat zum Beispiel ein Pferd im norwegischen Wald zu Papier gebracht. Helene Fischer, Jan Josef Liefers oder Heino haben sich mit faszinierenden Ergebnissen der Kunstaufgabe gestellt.

Anzeige

Das Oh!lio präsentiert zudem einen echten (Udo) Lindenberg und auch eine Zeichnung von Gerd Dudenhöffer, der bekanntlich als Grafiker gearbeitet hat. Und für die gute Sache hat Gerd Dudenhöfer exklusiv noch ein zweites Werk erstellt.

Der spezialisierte Kunst-Auktionator Udo Dawo war spontan bereit, sich für die gute Sache zu engagieren. So kam es zum glücklichen Umstand, dass Udo Dawo an diesem Abend im Oh!lio den Hammer schwang.

Zusatzinfos:

Kinder- und Erwachsenenhospiz Homburg: Geplant ist

  • ein stationäres Kinderhospiz mit 8 Plätzen- das erste und einzige im Saarland
  • ein Erwachsenenhospiz mit 16 Plätzen im Saarpfalzkreis
  • unter einem Dach vereint auf dem Gelände der Uniklinik Homburg
  • einen guten Ort für das Leben bis zuletzt.
  • Für die Konzeption zeichnet Prof. Dr. Gottschling, Palliativ- und Schmerzmediziner und Chefarzt der altersübergreifenden Palliativstation der Uniklinik, verantwortlich.

Baubeginn und Eröffnung:

  • der Baubeginn ist für Herbst 2024 geplant. Es wird gehofft, dass bis dahin die Baugenehmigung vorliegt. Im Sommer/ Herbst 2026 will man den Betrieb aufnehmen.

Spendenbedarf:

  • Es gibt bundesweite Richtlinien zur Finanzierung von Hospizen. Danach müssen 5% der Kosten über Spenden finanziert werden.
  • Beim Kinderhospiz werden- über Spenden finanziert- auch die Eltern und Geschwister des erkrankten Kindes aufgenommen, um auch diesen in ihrer schwierigen Situation Kraft und Unterstützung zu geben. Diese Angebote müssen selbst über Spenden finanziert werden.

Unterstützer:

  • Schirmherr des Projektes ist Stefan Kuntz.
  • Förderer der ersten Stunde ist die Fa. Dr. Theiss Naturwaren. Ihr geschäftsführender Gesellschafter Giuseppe Nardi hat sich gemeinsam mit seiner Frau Donatella Nardi darüber hinaus von Anfang an persönlich sehr stark engagiert.
  • Jede Spende ist willkommen und fließt in das Projekt.

Zur Siebenpfeiffer Hospiz- und Palliativgesellschaft gGmbH:

Gesellschafter sind die Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. und der
Förderverein für altersübergreifende Palliativmedizin Homburg e.V., der sich seit vielen Jahren für das Projekt einsetzt. Auch der Förderverein Heiligenborn engagiert sich für das Hospiz Schmetterling.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein