Am Morgen des 11.08.2019, 05:25 Uhr, wurden über Notruf mehrere brennende Strohballen auf einem Feld mitgeteilt.

Als Brandörtlichkeit konnte ein Feld im Bereich der B 405, Höhe Ortsausgang Ittersdorf in Fahrtrichtung Frankreich, ausfindig gemacht werden.  Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr, standen ca. 1000 Strohballen und ein davor befindlicher Anhänger in Brand. Da das betreffende Feld ca. 500 Meter vom nächsten Wohngebiet entfernt war, erfolgte keine Warnung der Bevölkerung. Von einer Gefahr für Personen war nicht auszugehen. Durch die Feuerwehr wurde ein Übergreifen auf weitere Strohballen verhindert. Die bereits brennenden Strohballen werden unter Aufsicht der Feuerwehr kontrolliert abgebrannt. Voraussichtlich werden die Arbeiten der Feuerwehr bis zum Morgen des 12.08.2019 andauern.

Erste polizeiliche Ermittlungen deuten auf ein vorsätzliches Entzünden der Strohballen hin. Täterhinweise liegen bisher nicht vor. Die Ermittlungen der Fachdienststelle dauern an. Der Sachschaden wird momentan auf ca. 40.000 Euro geschätzt.

Zeugenaufruf:

Die Polizeiinspektion Saarlouis bittet Zeugen, sich unter Tel.: 06831/9010, mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Außerdem überflog gegen 06:00 Uhr ein Gleitschirmflieger den Bereich der Brandörtlichkeit. Möglicherweise kommt dieser ebenfalls als Zeuge in Betracht.

Der Gleitschirmflieger ist namentlich nicht bekannt und wird gebeten, sich bei der Polizei in Saarlouis zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.