Am Dienstag, dem 6. Juli, gegen 17 Uhr, befuhr ein Kommando der Polizei Nordsaarland in Wadern langsam die Johannisstraße in Richtung des dortigen Verkehrskreisels. Trotz unklarer Verkehrslage überholte ein Radfahrer den Streifenwagen und fuhr unvermindert in den Kreisel ein, obwohl sich zu diesem Zeitpunkt ein Fahrzeug näherte. Dieses Fahrzeug musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer zu verhindern.

Daraufhin wurde durch das Kommando mit eingeschaltetem Blaulicht und Sondersignal versucht, den Radfahrer zum Anhalten zu bewegen, was dieser jedoch ignorierte. Nachdem der Radfahrer auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes fuhr, wurde dieser zu Fuß von einem Beamten verfolgt und konnte schließlich nach kurzer Verfolgung von diesem gestellt werden.

Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der 24-jährige Radfahrer erheblich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand, weshalb bei diesem eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet. Zeugen als auch Gefährdete der rücksichtlosen Fahrweise des Radfahrers werden gebeten, sich mit der PI Nordsaarland (06871/90010) in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelQuierschied | Unfallflucht in der Hauptstraße
Nächster ArtikelFDP Saar: Luftreinigungsgeräte während der Sommerferien in Schulen und publikumsintensiven Ämtern installieren

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.