Anzeige

Am 16.10.22, gegen 18:15 Uhr, kam es zunächst auf dem Friedhof in Lauterbach in der Felsenbrunnerstraße zu einer räuberischen Erpressung.

Nachdem eine 44-jährige Frau das Grab ihrer Mutter aufgesucht hatte, erschienen wenige Zeit später zwei dunkel gekleidete männliche Personen am Grab. Einer der beiden zog eine Schusswaffe hervor und forderte die 44-Jährige auf Französisch auf, ihm ihre Tasche zu übergeben. Nachdem die Frau den beiden Tätern 10 Euro überreicht hatte, um diese zu beschwichtigen, liefen diese in die Felsenbrunnerstraße und stiegen dort in einen älteren grauen VW Golf mit französischen Kennzeichen und flüchteten in Richtung Remsingerstraße.

Anzeige

Gegen 21:45 Uhr kam es dann in Luisenthal in der Straße des 13. Januar auf die dortige ARAL-Tankstelle zu einer weiteren räuberischen Erpressung. Nachdem ein dunkel bekleideter Täter den Verkaufsraum betreten hatte, zog er eine Schusswaffe und forderte von dem Bediensteten der Tankstelle die Tageseinnahmen. Vor dem Eingang der Tankstelle stand ein zweiter Täter Schmiere. Nachdem der Täter im Verkaufsraum einen 3-stelligen Bargeldbetrag erbeutet hatte flüchteten beide Männer zu Fuß in Richtung Burbach.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelte es sich bei den beiden Raubstraftaten offensichtlich um dieselben Täter. Diese sind ca. 17 bis 20 Jahre alt und von schlanker Statur. Sie haben einen dunklen Teint und trugen dunkle Kleidung. Hinweise auf beide Raubstraftaten erbittet die Polizei in Völklingen unter der Telefonnummer 06898 2020.(ots)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelTrier | 16-Jährige am Hauptbahnhof sexuell belästigt
Nächster ArtikelGeschwindigkeitskontrollen im Saarland – Örtlichkeiten und -zeiten KW43

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.