Symbolbild

Am Mittwochnachmittag, gegen 16 Uhr, konnte von Beamten im Innenstadtbereich von Völklingen ein silberner Ford Focus festgestellt werden, dessen 35-jähriger Fahrzeugführer aus Großrosseln zuvor beanzeigt wurde, den PKW ohne erforderliche Fahrerlaubnis zu führen. Nachdem der Mann den Funkstreifenwagen erblickt hatte, beschleunigte dieser seinen PKW und versuchte vor den Beamten zu flüchten.

Bei dieser Flucht, welche von Völklingen, über Geislautern bis in Richtung Großrosseln führte, führte der Fahrzeugführer sein Fahrzeug innerorts teilweise mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Auch überholte er unter anderem vorausfahrende Fahrzeuge über den Gehweg, er missachte mehrere Rotlicht anzeigende Ampeln und führte den PKW trotz Gegenverkehr mittig zwischen den Fahrspuren. In der Straße Am Schulberg in Geislautern kollidierte er auch mit einem dort fahrenden PKW. Nach dieser Kollision setzte der Fahrzeugführer seine Flucht ungehindert fort.

Nachdem er im weiteren Verlauf sein stark beschädigtes Fahrzeug nach einer weiteren Kollision mit einem Bagger an einem Waldweg abgestellt hatte, konnte der Fahrer einige Meter entfernt von Einsatzkräften der Polizei gestellt und festgenommen werden. Hierbei konnte erkannt werden, dass der Fahrzeugführer durch den Verkehrsunfall leicht verletzt wurde. Zudem stand er unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln.

Den Beschuldigten, dem eine Blutprobe entnommen wurde, erwartet die Einleitung mehrerer Strafverfahren. Zeugen bzw. Geschädigte, welche durch das Fahrverhalten des Beschuldigten gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06898-2020 bei der Polizeiinspektion Völklingen zu melden.

Vorheriger ArtikelOberthal | Raub in Getränkemarkt
Nächster ArtikelOnline-Sprechtag: „Digitalisierungsmöglichkeiten und Unterstützungsangebote für mittelständische Unternehmen“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.