Die Arbeitskammer des Saarlandes in Kirkel - Bild: Stephan Bonaventura

In diesem Jahr feiert der Kunstvereins Saar e.V. sein 40jähriges Bestehen.

Werke verschiedener Künstler des Vereins werden im Rahmen einer Jubiläumsausstellung bis zum 15.10.2022 in den Räumen des Bildungszentrums Kirkel präsentiert. Die Vernissage mit einem Rückblick durch 40 Jahre Vereinsgeschichte findet am Montag, den 4. Juli 2022 um 19.00 Uhr statt. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt von Peter Baarß.

Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt ihres künstlerischen Schaffens. Mit ganz unterschiedlichen Herangehensweisen zeigen die Künstler, was sie beschäftigt. Das Repertoire umfasst Portraits, Aktskizzen, Stillleben, Blumenbilder, Tierszenen oder Repliken von bekannten Künstlern vergangener Zeiten. Die Ausstellung bietet einen breiten Bereich, u. a. der expressiven Malerei, des Abstraktismus und der informellen Malerei – mit unterschiedlichsten Malmedien.

1981 wurde der Verein als Postfreizeitclub für Bildende Künste gegründet, nachdem die Oberpostdirektion im historischen Postamt in Saarlouis eine Hobbyausstellung ausrichten ließ, an der sich alle Bediensteten beteiligen konnten. Daraus entwickelte sich ein Netzwerk aus gleichgesinnten Künstlern, die ihre in ihnen schlummernden Talente entdecken und weiterentwickeln wollten.

Schnell öffnete sich der Verein auch für andere Kunstinteressierte und wuchs fortan kontinuierlich. Sein breitgefächertes Angebot an Kursen, Workshops, Malexkursionen in ganz Europa und überregionalen Ausstellungen machte ihn auch für andere Maler interessant. Freundschaften zu Kunstvereinigungen aus Bamberg, Karlsruhe, München, Nürnberg und Nantes entstanden.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Aus organisatorischen Gründen muss jedoch eine Anmeldung unter Telefon 06849/909-0 oder online erfolgen.

Mehr Infos und Platzreservierung unter: https://www.bildungszentrum-kirkel.de/kultur-im-bzk

Vorheriger ArtikelKettensägen-Event im August – Künstler aus ganz Deutschland präsentieren ihr Können
Nächster ArtikelTraditionelles Nussbaumfest beim OGV Schwarzenbach

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.