Landrat Dr. Gallo (l.) und Bürgermeister Michael Forster (r.) gratulierten Dr. David Schub zum prämierten Forschungsprojekt. - Foto: Sandra Brettar
Anzeige

Im Beisein von Landrat Dr. Theophil Gallo hat Michael Forster, Bürgermeister der Stadt Homburg, die Urkunde zum Wissenschaftspreis 2021 der Kreis- und Universitätsstadt Homburg Dr. rer. nat. David Schub persönlich überreicht.

Die prämierte Studie mit dem Titel „Hohe Konzentrationen von SARS-CoV-2 spezifischen T-Zellen mit eingeschränkter Funktionalität bei schweren Verläufen von COVID-19“ wurde zu Beginn der COVID-19 Pandemie im Jahr 2020 im Rahmen eines Forschungsprojektes von Dr. David Schub zusammen mit weiteren Mitarbeitenden der Universität des Saarlandes und des Uniklinikums Homburg durchgeführt. Ziel der Studie war der Vergleich von Immunantworten bei Personen mit unterschiedlichem Schweregrad des COVID-19-Krankheitsverlaufs. Die Ergebnisse dieser Arbeit dienten als Basis für weitere darauf aufbauende Studien, die beispielsweise Immunreaktionen nach COVID-19-Impfungen bei immungesunden Personen oder bei Personen mit beeinträchtigtem Immunsystem analysieren.

Landrat Dr. Theophil Gallo und Bürgermeister Michael Forster gratulierten zu der Auszeichnung. „Ich freue mich, Ihnen nun auch persönlich zu dieser besonderen Auszeichnung gratulieren zu können und Ihnen sowie Ihrem Team meine Anerkennung für Ihre Arbeit auszusprechen. Sehen Sie den Preis als Auszeichnung und Anerkennung für bisher Geleistetes und möge er Ihnen für die Zukunft Motivation bedeuten und vielleicht auch eine erhöhte Wahrnehmung Ihrer Arbeit mit sich bringen. Insgesamt bin ich froh, dass wir im Umfeld unseres Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts solch erfolgreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben“, erklärte Bürgermeister Michael Forster.
„Mit Ihren Forschungsergebnissen tragen Sie erheblich zu wichtigen Lösungsansätzen bei der Erforschung der neuen Krankheit COVID-19 bei. Das ist ganz gewiss alle Ehren wert. Und natürlich bin ich stolz, Sie im Team unseres Gesundheitsamtes zu wissen“, so Landrat Dr. Theophil Gallo.

Nach seiner langjährigen Tätigkeit an der Universität des Saarlandes ist Dr. David Schub seit Juni 2022 im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung beschäftigt, wo er unter anderem an der Gesundheitsberichterstattung und Doktorandenbetreuung beteiligt ist und Aufgaben im Bereich infektiöser Erkrankungen wahrnimmt.

Hintergrund:

Die Stadt Homburg stiftet alle zwei Jahre den Wissenschaftspreis, um die wissenschaftliche Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes zu fördern. Der Preis soll zugleich die Verbundenheit zwischen der Medizinischen Fakultät und der Stadt Homburg vertiefen. Der Wissenschaftspreis des Jahres 2021 wurde während der Hochschulwoche 2022 am 20. Juni 2022 verliehen. Ausgezeichnet wurden die beiden Molekularbiologen Alexander Becker und Dr. David Schub, die sich den mit 10.000 Euro dotierten Preis teilten. Bei dieser Verleihung war Dr. David Schub lediglich online zugeschaltet.

Anzeige
Vorheriger ArtikelAm Heilig Abend nicht alleine sein – Angebot des Frauenbüros des Saarpfalz-Kreises
Nächster ArtikelDies gilt es bei Fahrzeugzulassungen in der Woche vom 27. bis 30. Dezember in Homburg zu beachten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.