Am Freitag, den 15. April, wurde die Polizei um 8.15 Uhr von einer Ärztin aus dem Krankenhaus in Sulzbach über einen randalierenden Patienten informiert. Der 87-jährige Mann aus Quierschied wäre psychisch auffällig und würde das Pflegepersonal mittels einer abgebrochenen Glasflasche bedrohen.

Die eingesetzten Polizeibeamten fanden die Situation wie mitgeteilt vor. Der Patient zeigte sich keinerlei Gespräch zugänglich und hantierte weiter mit dem gefährlichen Gegenstand. Um eine weitere Zuspitzung der Situation zu verhindern, wurde bei besonnenem Vorgehen der Beamten eine günstige Gelegenheit zugewartet, in welcher dem Mann die Flaschenreste entnommen werden konnten.

Hierbei blieben alle Beteiligten unverletzt. Der Patient wurde letztlich ca. anderthalb Stunden nach Verständigung der Polizei einer psychiatrischen Einrichtung zugeführt. Gründe für das gezeigte Verhalten wurden nicht bekannt.

Vorheriger ArtikelSt. Ingbert | Verlorene Ladung beschädigt zwei Fahrzeuge auf A6
Nächster ArtikelBARMER-Gesundheitsreport: Beschäftigte in der Kinderbetreuung fallen im Saarland besonders oft aus

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.