Anzeige

Der Kampagnenzeitraum steht: Unter dem Motto „Fahr Rad. Beweg was.“ sollen die Saarländer in diesem Jahr vom 15. Mai bis 4. Juni bereits im siebten Jahr in Folge um die Wette radeln. Das Saarland richtet gemeinsam mit dem Klima-Bündnis in diesem Jahr auch erstmals die Stadtradeln-Preisverleihung aus, auf der die national wie international erfolgreichsten Kommunen gewürdigt werden.

Für Verkehrsministerin Anke Rehlinger der Beweis dafür, dass das Saarland weiter aufholt in Sachen Alltagsradverkehr. „Die Preisverleihung für eine international beliebte und beachtete Kampagne hat auch für unser Bundesland echte Strahlkraft und hilft dabei, dem Thema Radverkehr weiter nachdrücklich Schwung zu verleihen. Es ist auch ein Signal dafür, dass unser Engagement rund um den Radverkehr und insbesondere auch beim Stadtradeln und Schulradeln sich auszahlt.“

Stattfinden soll die Preisverleihung für die international erfolgreichsten Kommunen zum Ende des Kampagnenzeitraums im Herbst, der Veranstaltungsort ist die Landeshauptstadt Saarbrücken. Die Vorbereitungen zu den Kampagnen Stadtradeln Saar und Schulradeln Saar 2022 laufen derweil auf Hochtouren. Die landesweite Auftaktveranstaltung für Stadt- und Schulradeln Saar wird am 15. Mai im Rahmen der Aktion Saarpedal im Stadtpark Merzig stattfinden. Ab dann radeln die Saarländer an 21 aufeinanderfolgenden Tagen um die Wette und versuchen dabei, so viele Kilometer wie möglich zu radeln und dabei eine größtmögliche Menge an CO2 zu vermeiden.

Alle Infos zur Teilnahme und Anmeldung finden sich unter www.saarland.de/mwaev/DE/portale/verkehr/radverkehr/stadtradeln.html.

Im Rahmen von Schulradeln Saar findet 2022 auch wieder ein Ideenwettbewerb statt. Das Motto: „Fahrrad, Freiheit, Freude“. Die Schüler sind dazu eingeladen, einzigartige Textbeiträge zum Motto zu verfassen. Auf die Gewinner sowie ihre Schulen warten wie in jedem Jahr attraktive Preise.

Verkehrsministerin Anke Rehlinger hofft erneut auf eine rege Beteiligung der Saarländer: „Radverkehr ist und bleibt ein wichtiger Impuls für eine nachhaltige, gesunde Mobilität. Es motiviert mich immer wieder aufs Neue, dass sich so viele saarländische Kommunen an der Kampagne Stadtradeln beteiligen und auch die Teilnehmerzahl Jahr für Jahr steigt. Fakt ist, dass auch über den Wettbewerb hinaus viele Menschen langfristig dabei bleiben und öfter auf das Rad umsteigen. Und das stärkt den Radverkehr insgesamt, erhöht das Bewusstsein, auch bei kommunalen Entscheiderinnen und Entscheidern, und trägt so letzten Endes auch dazu bei, dass häufiger in eine gute Radinfrastruktur investiert wird.“

Im vergangenen Jahr konnte sich Stadtradeln und Schulradeln Saar erneut über einen Teilnahmerekord freuen: 46 saarländische Kommunen sowie alle Landkreise und der Regionalverband gingen 2021 an den Start. Beim Schulraden waren es 71 Schulen.

Weitere Infos unter:

www.stadtradeln.de

https://www.facebook.com/stadtradelnsaar

www.fahrrad.saarland

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelÖffentlicher Nahverkehr: Kompetenzcenter Digitalisierung geht an den Start
Nächster ArtikelLandespreis Hochschullehre 2021: Zwei Projekte aus Homburg sind mit dabei

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.