Am Dienstag, den 16. Mai, ereignete sich gegen 21.45 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A6 in Fahrtrichtung Homburg zwischen der Anschlussstelle St. Ingbert-Rohrbach und dem Autobahnkreuz Neunkirchen. Hierbei kam ein 52-jähriger Fahrzeugführer aus bislang unbekannten Gründen mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben, wo er mit einem Leitpfosten und einem Verkehrsschild kollidierte.

Der Fahrer des Fahrzeuges wurde hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die Unfallaufnahme dauerte ca. 2 Stunden an. Das Fahrzeug, ein schwarzer VW Golf, erlitt wirtschaftlichen Totalschaden. Der Gesamtschaden befindet sich im oberen vierstelligen Bereich.

Vorheriger ArtikelBund fördert den Städtebau im Wahlkreis mit rund 3 Millionen Euro
Nächster ArtikelWadern | Mann randaliert mit Holzstock auf Bundesstraße

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.