Am Freitag, den 23. Juli, gegen 15.23 Uhr, erhielt die Polizei eine Mitteilung über einen Verkehrsunfall auf der A 6 im Ausfahrtsbereich der Anschlussstelle St. Ingbert-Mitte in Fahrtrichtung Saarbrücken. Ein Fahrzeug sei mit der dortigen Leitplanke kollidiert. Der unfallbeteiligte Transporter konnte mittig auf der Leitplanke des Ausfahrtsbereiches festgestellt werden.

Der Fahrer des Transporters stand unter Schock neben seinem Transporter. Nach eigenen Angaben war er zu schnell in den Ausfahrtsbereich gefahren und daher auf die Leitplanke aufgefahren. Der Transporter musste in der Folge durch einen Abschleppdienst mittels Kran von der Leitplanke weggehoben und abgeschleppt werden. Für die Dauer der Abschleppmaßnahme war der Ausfahrtsbereich ca. 1,5 Stunden voll gesperrt.

Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Der Gesamtschaden beläuft sich schätzungsweise auf ca. 6000 Euro. Sollte jemand den Verkehrsunfall beobachtet haben und Angaben hierzu machen können, wird um Mitteilung an die Polizeiinspektion St. Ingbert unter der Telefonnummer 06894/1090 gebeten.

Vorheriger ArtikelKIT: Hochwasserrisiken wurden deutlich unterschätzt
Nächster ArtikelFeuerwehr Hilfslieferung startete heute von St. Ingbert ins Katastrophengebiet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.