Am Freitag, dem 27. August, gegen 3.14 Uhr, kam es in St. Ingbert zu einer Verfolgungsfahrt zwischen der Polizei und dem Fahrer eines silberfarbenen Mercedes CLK. Polizeibeamte wollten den Fahrer zuvor einer Verkehrskontrolle unterziehen. In der Straße „In der Lauerwiese“ wurde der PKW zunächst angehalten. Als die Beamten sich gerade an das Fahrzeug begeben wollten, raste der Fahrer plötzlich los.

Der Wagen beschleunigte derart stark, dass er kurzzeitig aus dem Sichtfeld der Polizei verschwand. Die zulässige Geschwindigkeit wurde hierbei deutlich überschritten. Der Fahrer verlor letztlich die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte in der Josefstaler Straße mit einem Verkehrsschild.

Das Fahrzeug wurde dabei so schwer beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war. Der Fahrer konnte gestellt werden. Hierbei konnte durch die Polizeibeamten auch Alkoholgeruch bei ihm wahrgenommen werden. Gegen den Fahrer wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Führerschein wurde einbehalten.

Vorheriger ArtikelWirtschaftsministerin Rehlinger zu Besuch auf dem Einöder Berghof: „Hier sieht man, wie sich Landwirtschaft den Bedingungen anpasst“
Nächster ArtikelVölklingen | Baucontainer aufgebrochen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.