Einsatz in der Eichendorffstraße Foto: M. Zintel

Am Donnerstag, den 25.06.2020, musste die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert gleich mehrere Einsätze abarbeiten. Um 13:42 Uhr rückte die Führungsunterstützungsgruppe der Feuerwehr nach Oberbexbach aus. Im Freibad wurde der Austritt von Chlorgas gemeldet. Die Einsatzkräfte aus St. Ingbert unterstützen bei der Koordination des Einsatzes.

Gegen 18:00 Uhr wurde der Feuerwehr Rohrbach und Hassel ein brennender PKW auf der Autobahn kurz vorm Neunkircher Kreuz gemeldet. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten eine Rauchentwicklung im Motorraum fest. Mit einem Strahlrohr wurde der Bereich durch die Rohrbacher Einsatzkräfte abgelöscht und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Bei der Rückfahrt der Hasseler Feuerwehrleute musste eine Unfallstelle auf der A8 abgesichert werden

Um 18:53 Uhr rückte dann der Löschbezirk St. Ingbert-Mitte zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder aus. Aus einem Fenster in der Eichendorffstraße in St. Ingbert drang Rauch nach draußen. Die Feuerwehrleute aus St. Ingbert verschafften sich, unter schwerem Atemschutz, Zugang zum Gebäude. Auf dem Herd entdeckten die beiden Feuerwehrleute eine brennende Schüssel. Diese wurde nach draußen gebracht, parallel wurde das Gebäude mit Überdruck belüftet. Es entstand ein Rauchschaden. Die Feuerwehr St. Ingbert war mit 6 Fahrzeugen vor Ort. Einsatzkräfte aus Hassel, die auf dem Rückweg von der Autobahn waren, waren ebenfalls vor Ort.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.