Symbolbild - MichaelGaida/Pexels
Anzeige

Am Samstag, 2. April, betrat ein ca. 50 Jahre alter Mann die Regionalbahn zwischen Saarbrücken und Pirmasens in Saarbrücken-Ost. Sein Fahrziel sei St. Ingbert gewesen. Gegen 21.20 Uhr kam es zum Disput mit einer 52-jährigen Kontrolleurin. Diese ermöglichte es dem Mann, obwohl er ohne Fahrschein zustieg, einen Fahrschein bei ihr zu lösen.

Da sie ihm jedoch kein Rückgeld, sondern lediglich einen dafür vorgesehenen Überzahlungsgutschein ausstellte, beleidigte der Mann die Angestellte. Er wurde dermaßen aufbrausend und bedrängte die Frau, dass schließlich sogar andere Fahrgäste eingreifen mussten. Die Bundespolizei und die Polizei St. Ingbert wurden beim Einfahren in den Hauptbahnhof in St. Ingbert alarmiert.

Anzeige

Der Mann entfernte sich jedoch schon vor Eintreffen der Beamten. Es wird nun wegen Beleidigung und Nötigung ermittelt sowie wegen Beförderungserschleichung. Sollten Zeugen Angaben zum Sachverhalt, insbesondere zu dem wohl in St. Ingbert wohnhaften Mann, machen können, wird um Mitteilung bei der Polizei St. Ingbert (06894/1090) gebeten.

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelHomburg | Unfallflucht in der Blieskasteler Straße
Nächster ArtikelSt. Ingbert | Unbekannter tötet Bussard mit Tierfalle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.