HOMBURG1 | POLIZEIMELDUNG HOMBURG & SAARPFALZ-KREIS

 

Am Morgen des 22.02.2016 kam es in der Bahnhofstraße in St. Ingbert/Rohrbach zu einem Feuerwehreinsatz. Die Bewohnerin des Anwesens bemerkte im ersten Obergeschoss beim Aufstehen eine starke Rauchentwicklung, welche sich über Küche, Schlaf- und Wohnzimmer erstreckte. Zu einem offenen Feuer kam es nicht. Es entstand hoher Sachschaden in der Wohnung. Diese ist zur Zeit unbewohnbar.

Der Brand- bzw. Rauchherd entstand in der Küche. Dort waren Küchenutensilien auf einem Herd in Brand geraten. Die 21 jährige Bewohnerin musste mit ihrem einjährigen Kind nach Verdacht einer Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus verbracht werden. Vor Ort waren 53 Kräfte der FFW (drei Löschbezirke IGB, Rohrbach, Hassel), zwei RTW sowie zwei Kommandos der Polizei im Einsatz. Dieser dauerte bis 07:30 Uhr an.

Die Bahnhofstraße war für knapp eine Stunde voll gesperrt.

 

 

Vorheriger ArtikelAuswärtssieg der HWE Homburg dank starker erster Hälfte
Nächster ArtikelSaarland | Mehr als jeder Zehnte zu schnell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.