Am Montagmorgen rückten gegen 7:30 Uhr die Löschbezirke St. Ingbert – Mitte und Rentrisch in die Untere Kaiserstraße in Rentrisch aus. Dort wurde ein Kaminbrand gemeldet der von den ersteintreffenden Einsatzkräften aufgrund von Flammenschlag aus dem Kamin bestätigt werden konnte. Das leicht verrauchte Gebäude wurde durch die Einsatzkräfte geräumt, das Brandgut im Ofen ausgeräumt und im Freien abgelöscht.

Während Feuerwehrleute im Inneren die Temperatur des Kamins überwachten wurde über die Drehleiter eine Kaminabdeckung demontiert um diesen von oben kontrollieren zu können. Der Brand war zu diesem Zeitpunkt bereits erloschen. Nach einer zusätzlichen Kontrolle durch den zuständigen Schornsteinfeger konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle gegen 8:30 Uhr verlassen. Während der Einsatzmaßnahmen war die Untere Kaiserstraße voll gesperrt.

Auf der Rückfahrt vom vorhergehenden Einsatz erhielten die beiden Einsatzfahrzeuge aus St. Ingbert – Mitte einen neuen Einsatzauftrag von der Leitstelle. Der Rettungsdienst forderte die Feuerwehr zur Hilfe bei einer Patientenrettung an. Diesen Einsatz konnten die 8 Einsatzkräfte nach kurzer Zeit beenden und zur Feuerwache zurückkehren.

Am frühen Nachmittag wurde der Löschbezirk St. Ingbert – Mitte zu einem Flächenbrand an die L112 alarmiert. Ein Löschfahrzeug erkundete vor Ort, konnte jedoch nur ein, von einem Kleingärtner beaufsichtigtes, Feuer feststellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.