Bild: Alexander Weber
Anzeige
Anzeige
Bereits zum 31. Mal findet am Samstag, 25. Juni, das internationale Oldtimertreffen in St. Ingbert in der Fußgängerzone statt. Um 11 Uhr wird Oberbürgermeister Hans Wagner ca. 100 historische Fahrzeuge auf die Ausfahrt durch die Biosphärenregion schicken.
Auch in diesem Jahr gibt es wieder die begehrten Pokale zu gewinnen.
z.B. für das älteste Auto und das älteste Motorrad, sowie für die weiteste Anreise und die stärkste Mannschaft.
Zugelassen sind Fahrzeuge, die vor 1982 gebaut wurden.
Der Veranstalter weist darauf hin, dass die historischen Fahrzeuge am besten vor und während des Starts zwischen 11 und 12 Uhr anzuschauen sind. Ab ca.13 Uhr kehren die ersten Fahrer von der Rundstrecke zurück und stellen ihre Fahrzeuge in der Fußgängerzone aus. Erfahrungsgemäß geben die Besitzer interessierten Besuchern gerne Auskunft zu ihren Automobilen.
Am 25. Juni sind u.a. bei den PKW zu sehen: ein Chevrolet Master Six Coupé aus dem Jahr 1934, ein Buick 50 Super und ein Renault 4 CV auch “Cremeschnittchen genannt, bei den Motorrädern: DKW RT 125 W, Baujahr 1951.
Umrahmt wird die Veranstaltung durch die Band “J.R & The Screamers”, die ab 10 Uhr im Bereich der Engelbertskirche für musikalische Unterhaltung sorgt.
Übrigens: Als Nachfolgeveranstaltung am gleichen Ort wird die Albertus-Magnus-Realschule ab 16:00 Uhr selbstgefertigte Holzpferde an Kindergärten und Kindertagesstätten verschenken und weitere versteigern.
Die Einnahmen aus der Versteigerung werden der Patenstation in Uganda zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zur „Holzpferdaktion“ gibt es unter www.amr-igb.de.

31.Oldtimertreffen2016-DIN-A2web

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelJunge Union Homburg-Mitte: Forderung nach Fahrradparkplätzen in der Innenstadt
Nächster ArtikelGemeinsame Presseerklärung: Bedenkliche Unwissenheit bei Bürgermeister Rubeck

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.