Bild: Hornberger

Die SPD-Stadtratsfraktion machte sich ein Bild vom Stand der Arbeiten an der Bliesbrücke am Betzenweg in Niederbexbach.

Erste Rodungsarbeiten im Umfeld der Brücke waren ersichtlich. Die Stadtratsmitglieder der SPD kamen vor Ort ins Gespräch mit Niederbexbacher Bürgern, darunter auch Ortsvorsteher Arnulf Fricker (SPD).

„Wir freuen uns, dass es bei der Bliesbrücke vorangeht. Wir danken Ministerpräsidentin Anke Rehlinger für die Unterstützung. Eine Förderquote von 90 % ermöglicht, dass Bexbach mit über 1,2 Millionen Euro unterstützt wird. Die Stadtverwaltung Bexbach suchte bereits seit Jahren nach einer Lösung für die Brücke. Leider war bisher eine Finanzierung noch nicht möglich, da es das „Sonderprogramm Stadt und Land“ – ein Förderprogramm für den Fahrradverkehr – noch nicht gab. Diese über das saarländische Verkehrsministerium weitervermittelten Bundesgelder ermöglichen nun die Erneuerung der Brücke. Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung gilt für die Bearbeitung des Projektes ebenso
unser herzlicher Dank. Es bleibt zu hoffen, dass Abriss und Bauausführung nicht ins Stocken geraten“, so der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Jan Hornberger.

Vorheriger ArtikelDas aktuelle Kinoprogramm im Eden Cinehouse Homburg (mit Trailern)
Nächster ArtikelNaturbühne Gräfinthal lädt am Sonntag zum 1. Mai-Fest ein

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.