(c) Stephan Bonaventura

 

Das College of Piping ist Schottlands älteste Schule die das traditionelle Dudelsackspiel und selbstverständlich auch das dazugehörige schottische Trommeln unterrichtet. Der Sitz dieser gemeinnützigen Organisation in Glasgow stellt so etwas wie eine Pilgerstätte für begeisterte Anhänger der schottischen Musik dar. Alle Größen der Szene wie z.B. World-Champions, Scottish-Champions, Champions of Champions usw sind am College of Piping anzutreffen, sei es, weil sie selbst dort ihren besonderen Schliff bekommen haben, weil sie eines der vielen hochkarätigen Konzerte im schuleigenen Konzertsaal mitgestalten, oder ihre Kunst wieder an die nächste Generation weiter vermitteln.

Blättert man als Besucher und Kenner durch das Gästebuch des College, so kommt man kaum mehr aus dem Staunen heraus, welch internationales und bekanntes Publikum sich dort bereits verewigt hat. Zu finden ist das Gästebuch übrigens im Vorraum des hauseigenen Museums.

Dort findet sich neben der bedeutendsten Sammlung von Dudelsackartefakten aus aller Welt auch eine äußerst wertvolles Archiv an historischen Dokumenten und Schriftmaterial. Getreu dem gemeinnützigen Gedanken des College of Piping ist der Eintritt natürlich frei. Einen kleinen Einblick ins Museum, in Form eines virtuellen Rundgangs, bietet Ihnen die Internetseite der Schule: www.collegeofpiping.org
Doch das College of Piping begrenzt sich nicht alleine auf seine Räumlichkeiten im heimischen Glasgow, nein, der Auftrag, die schottische Tradition zu wahren und die Qualität des Dudelsackspiels weltweit zu fördern und zu verbessern reicht noch viel weiter.

Nun schon zum sechsten Mal sendet die Schule eine Delegation, bestehend aus sieben hochqualifizierten Lehrern, nach Homburg aus, die dort vom 21.02.2016 bis zum 28.02.2016 einen einwöchigen Workshop für Dudelsackspieler und Trommler anbieten und Teilnehmer aus halb Europa unterrichten werden.

Doch nicht nur die Schüler profitieren von dieser „winter school“ Workshop-Woche, denn auch für begeisterte Besucher aus der Region bieten die „Pipes and Drums“ einige musikalische Leckerbissen:

Mittwoch, 24.02.2016, Parade durch die Homburger Innenstadt

Gegen 14.00 Uhr wird sich die große „Massed Band“ (Dudelsackspieler und Trommler) in traditioneller Uniform vor der  Jugendherberge Homburg aufstellen und dann über die Straßen Am Mühlgraben, Kanalstraße und Eisenbahnstraße bis zum Marktplatz musizierend marschieren. Auf dem Marktplatz wird es dann ein kleines kostenfreies Platzkonzert geben, bis die Band dann wieder über die Kirchenstraße und die Talstraße abmarschiert. Alle Besucher sind herzlich Willkommen.

schotten2015_2
(c) Stephan Bonaventura

Mittwoch, 24.02.2016, 19.30 Uhr: Dudelsackkonzert von Brian Lamond

Brian Lamond ist vielfacher Preisträger und ehemaliger Pipe Major (Bandleiter) der schottischen Grad 1 Band (weltweit höchstes Spiellevel) Dysart & Dundonald Pipe Band aus Fife, Schottland.

Freitag, 26.02.2016, 19.30 Uhr: Dudelsackkonzert von Chris Armstrong

Chris Armstrong ist vielfacher Preisträger und Pipe Major einer der weltweit führenden schottischen Grad 1 Bands, der ScottishPower Pipe Band aus Glasgow.

Samstag, 27.02.2016, 19.30 Uhr: Großes Abschlußkonzert der College of Piping „winter school“

Dieses Konzert wird gemeinsam von allen Schülern und Lehrern der „winter school“ gestaltet. Sowohl die einzelnen Klassen werden sich jeweils mit musikalischen Beiträgen vorstellen, als auch die „Lehrerband“ und auch die „Massed Band“, die von allen Lehrern und Schülern gemeinsam gebildet wird. Vorgetragen wird traditionelle Schottische Dudelsackmusik, wozu nicht alleine nur Märsche gehören, sondern auch die deutlich schwungvolleren Tanzstücke. Auch die Urform der Pipemusik, der Piobaireachd, wird sicherlich vorgestellt werden. Natürlich finden auch die wohlbekannten Melodien wie z.B. „Highland Cathedral“ und „Amazing Grace“ ihren Platz im Programm.

Die Konzertabende finden alle im Atrium der Jugendherberge Homburg, Am Mühlgraben 30, statt. Der Ticketverkauf startet am jeweiligen Abend ab 18.00 Uhr an der Abendkasse. Der Eintritt kostet je Konzert 5,- Euro pro Person, ermäßigt 4,- Euro. Eine Karten- oder Platzreservierung über die Jugendherberge ist nicht möglich. Das College of Piping ist eine gemeinnützige Organisation: Alle Einnahmen durch den Ticketverkauf fließen zu 100 Prozent in den Unterricht der Schüler.

schotten2015_1
(c) Stephan Bonaventura
Vorheriger ArtikelSaarland | Saarlandweites Gastfamilienprogramm für unbegleitete minderjährige Ausländer
Nächster ArtikelGersheim | Informationsveranstaltung zum Kalksteinbruch Rubenheim

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.