Am Sonntagmittag wurde über Notruf mitgeteilt, dass im Waldgebiet bei Schmelz-Hüttersdorf ein Pferd in einen Graben eingesackt sei und feststecke.Das Tier war während eines Ausritts zunächst mit einem Hinterbein in einen Graben geraten, der sich unmittelbar neben dem befestigten Waldweg befindet und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Hier waren vor einiger Zeit Bauarbeiten durchgeführt worden.

Das aufgefüllte Erdreich im Graben entlang des Weges war aufgrund der Witterung der letzten Tage stark aufgeweicht. Das Pferd steckte mit der Hinterhand bzw. bis zum Rumpf im Schlamm. Im Rahmen einer aufwendigen Bergungsaktion konnte das Tier durch die Feuerwehr Schmelz sowie die Tierhalter und weitere Helfer aus seiner misslichen Lage befreit werden. Das Tier wurde zur Abklärung seiner Verletzungen in eine Klinik verbracht.

Vorheriger ArtikelEppelborn | Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss 
Nächster ArtikelBous | Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss endet an Gartenhäuschen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.