Symbolbild

Am Sonntag, den 14.03.2021, gegen 01:35 Uhr, beabsichtigte eine Funkstreifenwagenbesatzung der Bundespolizei in Nähe des Hauptbahnhofs von Saarlouis einen PKW und dessen Fahrzeugführer zu kontrollieren. Der Fahrzeugführer entzog sich dieser Kontrolle jedoch mit stark überhöhter Geschwindigkeit.

Das Fahrzeug wurde umgehend unter der Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten verfolgt, der Fahrer missachtete hierbei jedoch jegliche Anhaltezeichen der Polizei. Die Verfolgungsfahrt erstreckte sich über Teile der B51 in Saarlouis sowie den Innenstadtbereich von Dillingen. Während der Flucht musste mindestens ein entgegenkommendes Fahrzeug an den Fahrbahnrand ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem flüchtenden PKW zu vermeiden.

Im Bereich des Hallenbades von Dillingen ließ der Fahrzeugführer das Fahrzeug zurück und flüchtete zu Fuß. Das nicht ordnungsgemäß gegen Wegrollen gesicherte Fahrzeug kollidierte hierbei mit dem Funkstreifenwagen der Bundespolizei. Im Rahmen erster Ermittlungen stellten die eingesetzten Polizeibeamten der Bundes- und Landespolizei eine Vielzahl von Verstößen fest. Vor Ort ergaben sich Hinweise auf den verantwortlichen Fahrzeugführer. Personen, die Angaben zum Fahrer des Fahrzeugs machen können oder durch den Fahrer gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarlouis unter der Rufnummer 06831/901-0 in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelSt. Ingbert | Taschendiebstahl
Nächster ArtikelSt. Ingbert | Sachbeschädigung an zwei PKW

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.