HOMBURG1 | SAARLAND NACHRICHTEN

„Die Nachrichten aus Berlin sind schockierend. Gestern Abend hat unser Land den Atem angehalten. Wir blicken mit Bestürzung auf die Tat, die Trauer und Entsetzen bei uns hinterlässt. Als SPD-Landtagsfraktion sind wir in Gedanken bei den Opfern und Verletzten, und sprechen ihren Angehörigen unser tiefstes Mitgefühl aus“, sagt der Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Stefan Pauluhn.

„Die professionelle Arbeit, die die Sicherheits- und Hilfskräfte in diesen Stunden leisten und geleistet haben ist herausragend“, sagt Pauluhn. „Wir dürfen aber nun keine voreiligen Schlüsse ziehen oder pauschale Vorwürfe in den Raum stellen. Zunächst sind Aufklärung und Besonnenheit gefragt: Täter und Motiv müssen klar ermittelt werden, bevor voreilige Rückschlüsse zu falschen Entscheidungen führen.“
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein