Mit rund 560.000 Euro unterstützt Sozialministerin Monika Bachmann Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen für Verbraucherinnen und Verbraucher im Saarland Die Projektförderung soll die Einrichtungen insbesondere bei Personal- und Sachkosten entlasten. Bachmann unterstreicht: „Die Beratung bei Insolvenzverfahren ist gerade für Verbraucher elementar. In der unsicheren Zeit einer Insolvenz wollen wir Sicherheit, Rückhalt und Zuversicht vermitteln.“  

Unterstützt werden Verbände und Institutionen im Regionalverband und in allen Landkreisen des Saarlandes. Neben dem Caritasverband Saar-Hochwald, dem Caritasverband für Saarbrücken und Umgebung, dem Landesverband Saarland der Arbeiterwohlfahrt, dem Diakonischen Werk an der Saar und der Verbraucherzentrale des Saarlandes profitieren auch das Amt für soziale Angelegenheiten/Schuldner- und Insolvenzberatung des Landkreises St. Wendel, die Schuldner- und Insolvenzberatung des Regionalverbandes Saarbrücken, der Saarpfalz-Kreis sowie der Landkreis Neunkirchen von der Unterstützung der Sozialministerin.

„Mir ist es wichtig, eine vielseitige landesweite Förderung zu gestalten. Denn alle Verbraucherinnen und Verbraucher im Saarland sollen die Unterstützung der Schuldner- und Insolvenzberatung einfach und zuverlässig in Anspruch nehmen können“, so die Ministerin.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.