Eine Mitarbeiterin des Kommunalen Ordnungsdienstes der Landeshauptstadt Saarbrücken wurde am Donnerstag, den 8. Juli, um 21 Uhr an der Saarbahnhaltestelle Johanneskirche durch eine Druckluftfanfare verletzt. Die Frau stand uniformiert mit ihrem Kollegen an der Haltestelle, als unvermittelt ein Fahrzeug mit zwei jungen Männern neben ihnen anhielt.

Einer der Männer streckte seinen Arm aus dem Fenster, hielt der Frau eine Druckluftfanfare neben das Gesicht und betätigte diese. Das verursachte Geräusch verletzte die 41-jährige Frau im Ohr. Sie musste anschließend im Krankenhaus behandelt werden. Die Männer flüchteten derweil in ihrem Pkw aus der Stephanstraße.

Zeugen zufolge sollen die Männer mit einem grauen Mercedes CLA unterwegs gewesen sein. Der Täter wird als junger Mann mit dunklen Haaren, im Alter zwischen 20 und 30 Jahren, beschrieben. Die Polizei hat bereits die Videoaufzeichnung der polizeieigenen Überwachungsanlage an der Johanneskirche gesichert und erste Ermittlungen eingeleitet. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt (0681/9321-233) zu melden.

Vorheriger ArtikelUntersuchungsausschuss UKS: SPD fordert Konsequenzen für Vorstand des Klinikums
Nächster ArtikelSaarbrücken | International gesuchter Sexualtäter und Betrüger festgenommen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.