Symbolbild
Anzeige

Die stellvertretende FDP-Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin zur Landtagswahl, Angelika Hießerich-Peter fordert die Landesregierung auf, sich auf Flüchtlinge aus der Ukraine vorzubereiten.

„Das Land sollte sich in enger Abstimmung mit dem Bund und den Kommunen darauf vorbereiten, Flüchtlinge aus der Ukraine aufzunehmen. Wir begrüßen, dass sich das Bundesinnenministerium auf alle denkbaren Szenarien einstellt.”

Aufgabe sei es nun, für schnelle und unbürokratische Hilfe zu sorgen. “Dabei sollten wir auf bewährte Strukturen zurückgreifen und prüfen, wie Wohnraum zur Verfügung gestellt werden kann”, so Hießerich-Peter.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelSt. Wendel | Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten
Nächster ArtikelGleiszeit im Bexbacher Kulturbahnhof – Nepal, auf stillen Pfaden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.