Anzeige

Die Beliebtheit von Online-Casinos steigt stetig an. Dank der Digitalisierung genießen Zocker die spannungsgeladene Atmosphäre einer Spielbank gemütlich von den eigenen vier Wänden aus. Die Anbieter im Netz punkten mit einer riesengroßen Auswahl an Slots, Live- und Tischspielen. Ebenso stark frequentiert wie in einem landläufigen Casino ist auch im virtuellen Bereich Roulette. Der Klassiker zählt zu den ältesten Glücksspielen, viele Menschen ziehen ihn Spielautomaten und Co. vor. Auf den ersten Blick ist es denkbar einfach, jedoch gibt es einige Regeln. die man kennen sollte, um Spielspaß pur zu genießen.

Anzeige

Ziel des Roulette Spieles ist, die Farbe, Zahl oder auch Zifferngruppe vorherzusagen, auf der die Kugel durch Drehung des Kessels landet. 0 ist die niedrigste, 36 die höchste Zahl beim Roulette – wer möchte, kann sich hier alle Regeln auf einen Blick anschauen. Die Setzmöglichkeiten sind vielfältig und gehen mit nachstehend aufgeführten unterschiedlichen Gewinnchancen einher.

Einfache Chance

Anzeige

Sie ist die am häufigsten gewählte Wettart beim Roulette. Mit Ausnahme der Null beträgt die Gewinnchance 50 Prozent. Bestenfalls lässt sich ein 1:1-Gewinn verzeichnen. Beträgt die Chance 50 Prozent, müssen Spieler auch auf die Hälfte der Zahlen tippen. Dies ist wie folgt möglich:

  • mit Black (Schwarz) oder Red (Rot)
  • mit Impair (Ungerade) oder Pair (Gerade)
  • mit Manque (Niedrig: 1 bis 18) oder Passe (Hoch: 19 bis 36)

Wer beispielsweise zehn Euro auf Red setzt und die Kugel bleibt auf der roten 32 liegen, hat mit dem richtigen Tipp seinen Einsatz verdoppelt. 

Mehrfache Chancen

Es gibt deutlich weniger Roulette Spieler, die diese Variante bevorzugen. Das Verlustrisiko ist größer, da in diesem Fall auf weniger als die Hälfte der Zahlen getippt wird. Im Gegenzug steht selbstverständlich auch ein höherer Gewinn in Aussicht. Während bei vorbezeichneter Alternative allein eine 1:1-Auszahlung zu erwarten ist, finden sich im Bereich der mehrfachen Chancen viele unterschiedliche Auszahlungsquoten, darunter:

  • Plein – Einsatz auf eine einzelne Zahl; aufgrund der Tatsache, dass die Wahrscheinlichkeit auf den richtigen Tipp gering ist, steht eine Auszahlungsquote von 35:1 im Raum
  • Cheval – hier wird auf zwei benachbarte Zahlen gesetzt, also beispielsweise 7 und 8 oder 17 und 20; die Auszahlungsquote liegt bei 17:1
  • Transversale Pleine – Spieler setzen auf drei nebeneinanderliegende Zahlen, die aus einer Querreihe stammen; Auszahlungsquote: 11:1
  • Les trois Premiers – der Einsatz erfolgt allein auf die ersten drei Zahlen, somit die 0, 1 und 2; gleiche Auszahlungsquote wie bei Transversale Pleine
  • Carré – es wird auf vier aneinander angrenzende Ziffern gesetzt, zum Beispiel auf 23, 24, 26 und 27; Auszahlungsquote: 8:1
  • Les quatre Premiers – es handelt sich um den Einsatz auf die ersten vier Zahlen, also 0, 1, 2 sowie 3; Auszahlungsquote ist ebenso wie bei Carré 8:1
  • Transversale simple – gesetzt wird auf sechs Ziffern zweier aufeinanderfolgender Querreihen, beispielsweise: 31, 32, 33, 34, 35 und 36; Auszahlungsquote: 5:1
  • Douzaines – Tipp erfolgt auf eines von drei „12er-Paketen“ (erste Dutzend: 1 bis 12, zweite Dutzend: 13 bis 24, dritte Dutzend 25 bis 36); Auszahlungsquote: 2:1
  • Colonnes – Einsatz auf eine von drei Zwölferreihen, die in senkrechter Linie gebildet werden (zum Beispiel: 1, 4, 7, 10, 13, 16, 19, 22, 25, 28, 31, 34); Auszahlungsquote wie bei Douzaines: 2:1
  • Rot/Schwarz – alle roten/schwarzen Zahlen
  • Ungerade/Gerade – alle ungeraden/geraden Ziffern
  • Niedrig 18 – Zahlen von 1 bis 18
  • Hoch 18 – Ziffern von 19 bis 36

Letztere vier Varianten verfügen über eine Auszahlungsquote von 2:1. Grundsätzlich gehört zum Roulettekessel das sogenannte Tableau, auf dem die Einsätze platziert werden. Um sich vorstehende Ausführungen besser bildlich vorstellen zu können, empfiehlt sich dessen Ansicht im Internet.

Weitere Roulette Variation: Kesselspiel

Bei oben aufgeführten Spielformen setzen Freunde des Roulettes auf die jeweiligen benachbarten Zahlen, die sich aus dem Tableau ergeben. Diese sind nach Größe angeordnet. Die Ziffernaufstellung im Roulettekessel gestaltet sich naturgemäß anders. Beim sogenannten Kesselspiel, das für gewöhnlich zuvor angesagt wird, setzen Spieler anstatt auf nebeneinanderliegende Zahlen auf dem Tableau auf benachbarte Ziffern im Kessel. Es sind mehrere Wettmöglichkeiten verfügbar, die sich in der Anzahl der getippten Zahlen unterscheiden.

Ablauf Roulette

Zunächst gibt der Croupier das Spiel frei. Im Anschluss platzieren die Teilnehmer ihre Einsätze. In der Regel erfolgt dies auf dem Tableau, das online meist auch für das Kesselspiel verfügbar ist. Einige Roulette Spieler verfolgen eine Strategie, auch wenn vor allem der Glücksfaktor die Hauptrolle spielt. Mit dem Einwurf der Kugel durch den Croupier in die entgegengesetzte Richtung des sich drehenden Kessels beginnt der Nervenkitzel. Ein paar Sekunden besteht oftmals noch die Gelegenheit, ins Spiel einzusteigen. Sie ist mit dem Signal „Nichts geht mehr!“ verstrichen.

Danach dauert es nicht mehr lange und die Kugel bleibt auf einem Feld liegen. Vom Croupier werden Zahl, Farbe sowie die weiteren einfachen Gewinnchancen angesagt. Entweder zeigt dieser zusätzlich mit dem Rateau (deutsch: Rechen) auf die Gewinnzahl oder nimmt eine anderweitige Markierung vor. Schlussendlich erfolgen der Einzug der verlorenen Einsätze und die Auszahlung der Gewinne.

Auswahl eines Online Casinos

Mit der steigenden Zahl der Online Glücksspieler erhöht sich auch immer mehr die Auswahl an Anbietern. Am einfachsten ist es für Interessenten, sich über das Netz Informationen über ein Internet Casino zu beschaffen. Viele Portale halten Tests, Erfahrungsberichte und Bewertungen bereit. Grundsätzlich steht bei Nutzung digitaler Angebote jeder Art die Sicherheit der User an erster Stelle. Sie beginnt mit dem eigens ausgewählten Passwort und endet mit Zahlungsoptionen, die für ihre Zuverlässigkeit bekannt sind.

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelKüster Heinz Ebersold wird verabschiedet – Gemeindegottesdienst in der Kirche St. Martin in Bexbach
Nächster ArtikelWirtschaftsdialog per Zoom: „Facebook für Unternehmen: Das Wichtigste in 90 Minuten“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.