Symbolbild

Der erfolgreiche „Rettungsschirm Ferienbetreuung“ aus den Sommer- und Herbstferien 2020 wird auch in diesem Jahr fortgesetzt, zunächst in den Pfingstferien. „Aufgrund der unklaren Corona-Situation wollen wir an Pfingsten nur Veranstaltungen im Freien anbieten, denn der Infektionsschutz für die Kinder und Jugendlichen sowie die Betreuenden ist mir ganz wichtig“, teilte jetzt Umweltstaatssekretär Sebastian Thul mit. Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ruft alle Bildungspartner im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) auf, Angebote für Veranstaltungen (ein- oder mehrtägig) für die Zeit vom 25.05. bis 29.05.2021 beim Ministerium einzureichen. 

Hierzu wurden jetzt nähere Informationen für Bildungspartner, die in den Pfingstferien Outdoor-Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahren anbieten wollen, auf der Internetseite des Ministeriums veröffentlicht. Ein Bewerbungsbogen kann direkt am PC ausgefüllt und zur weiteren Prüfung eingeschickt werden.  Die Angebote werden voraussichtlich ab Ende April/Anfang Mai ebenfalls auf der Internetseite präsentiert, so dass sich Interessenten direkt beim Veranstalter anmelden können.

Staatssekretär Thul: „Ich wünsche mir, dass wir gemeinsam mit den BNE-Bildungspartnern im Saarland auch für die Pfingstferien erneut ein buntes und abwechslungsreiches Programm im Freien und bei hoffentlich schönem Wetter auf die Beine stellen können, das wieder viele Familien anspricht und in weiterhin schwierigen Zeiten eine kleine Entlastung bietet.“ Nach derzeitigem Stand wird es auch in den Sommer- und Herbstferien ein Programmangebot geben.

Weitere Informationen unter: www.saarland.de

Vorheriger ArtikelVerbraucherzentrale gefördert: 90.000 Euro für den Ausbau der digitalen Beratung 
Nächster ArtikelMachbarkeitsstudie für bessere Bahn-Langstreckenanbindung – Eine Million für das Saarland

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.