Wo im Herbst 2019 die Zeichen auf Zeitenwende gestanden hatten ist nun der Zeitsprung vollendet. Auf der Abrissbaustelle „Alte Post“ ist in kürzester Zeit das Seniorenzentrum Menetatis entstanden. - Foto: Rosemarie Kappler

In nur 15monatiger Bauzeit ist auf dem ehemaligen alten Postgelände gegenüber dem Bexbacher Bahnhof ein modernes Pflegezentrum entstanden. Termingerecht hat die auf die Realisierung von Pflegeimmobilien spezialisierte Carestone Gruppe aus Hannover den Neubau an den künftigen Betreiber, die Menetatis GmbH aus Bedburg bei Köln, übergeben.

Das fünfgeschossige Seniorenzentrum umfasst insgesamt 98 Pflegeeinzelapartements sowie elf betreute Wohnungen, es verfügt über ein großzügiges Angebot an Wohn- und Aufenthaltsräumen und bietet ein an den besonderen Bedürfnissen dementiell erkrankter Bewohner orientiertes Raum- und Pflegekonzept an. Die Pflegeplätze stehen für Bewohnerinnen und Bewohner aller Pflegegrade zur Verfügung. Ergänzend ist eine Tagespflegeeinrichtung integriert, die 17 Plätze verfügbar macht.

Menetatis, als deutschlandweit agierender Pflegeanbieter, bietet in der neuen Einrichtung Ecke Poststraße/Bahnhofstraße verschiedene Pflege- und Wohnformen an: Vollstationäre Pflege, betreutes Wohnen und Tagespflege. Versprochen wird ein „Komplettpaket für ein angenehmes Leben“.

Neben Räumlichkeiten für die Verwaltung im Erdgeschoss gibt es auch einen Andachtsraum, eine hauseigene Vollküche, sowie ein Bistro-Café, das nicht nur den Bewohnern zugänglich ist. Auf der Dachterasse des V-förmigen Gebäudes wird zudem ein Demenzgarten mit Hochbeeten, Sinnesgarten und Sitzmöglichkeiten geschaffen.

 

 

Vorheriger ArtikelBodo Busse bleibt bis 2027 Generalintendant des Saarländischen Staatstheaters
Nächster ArtikelZu Besuch bei Ortsvertrauensfrau Kulzer-Weber im Homburger Norden: Zwischen Zäunen und 30er-Zonen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.