Das Beratungsformat „Online-Vortrag“ bietet die Energieberatung der Verbraucherzentrale nicht erst seit Beginn der Corona-Krise an. Zu der Veranstaltung mit dem Thema PV-Kleinanlagen am 24. März hatten sich bundesweit 500 Teilnehmer angemeldet. Damit wurde die maximale Teilnehmerzahl erreicht. Jetzt wartet die nächste Möglichkeit.

Allen, die keine Möglichkeit mehr hatten sich anzumelden bietet die Verbraucherzentrale nun einen Widerholungstermin an: Am Dienstag, den 28. April von 18:00 – 19:00 Uhr steht das Thema „Steck die Sonne ein! Solarstrom von Balkon und Terrasse“ nochmals auf dem Programm. Interessenten werden gebeten, sich im Voraus anzumelden unter: verbraucherzentrale-energieberatung.de/vortraege/

Solarstrom vom Dach ist längst günstiger als Strom aus dem Netz. Doch bisher konnten hauptsächlich Hausbesitzer Solarstrom selbst erzeugen. Nun gibt es auch für Mieter und Bewohner von Mehrfamilienhäusern Möglichkeiten, diesen Strom zu nutzen. Es wird anschaulich geschildert wie Verbraucher mit einem Steckersolar-Gerät eigenen Strom für ihr Zuhause gewinnen können: am Balkongeländer, auf der Terrasse oder an der Hauswand. Der Vortrag richtet sich vor allem an Mieter und Wohnungseigentümer von Mehrfamilienhäusern.

Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Neben den Online-Vorträgen bietet die Energieberatung der Verbraucherzentrale auch eine kostenfreie individuelle Beratung an. Derzeit finden die Beratungen ausschließlich telefonisch statt über die kostenfreie bundesweite Hotline 0800 809 802 400 oder als Rückrufberatung. Anmeldung zur Rückrufberatung unter 0681 50089-15.

Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de  oder unter www.verbraucherzentrale-saarland.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.