Natur und Erinnerungen schaffen: Große Baumpflanzaktion der Kita am UKS - Bild: Sandra Brettar
Anzeige
Anzeige

Landrat Dr. Theophil Gallo ließ es sich nicht nehmen, bei der Kita am UKS vorbeizuschauen, wo eine besondere Pflanzaktion Kita-Personal, Eltern und Kindern im Außengelände der Kindertagesstätte zusammengeführt hat.

So herrschte dort bei seiner Ankunft auch schon reges Treiben, galt es doch fünf alte Obstbäume, die der Saarpfalz-Kreis gespendet hat, zu pflanzen. Unter fachkundiger Anleitung von Oliver Werner, Leiter der Grünflächenabteilung der UKS Servicegesellschaft, hoben die Eltern Erdlöcher aus und die Kinder halfen beim Setzen der Bäume, die sie anschließend auch ordentlich wässerten. Nun freuen sich schon alle, die Obstbäume – Äpfel (zwei verschiedene Sorten), Birnen, Pflaumen und Kirschen – über die Jahreszeiten hinweg beim Wachsen zu beobachten.

Anzeige

Den Anstoß hierzu gab die Koordinierungsstelle Umwelt und Gesundheit (KUG) beim Saarpfalz-Kreis, die auch die Bäume finanzierte. Eva Schwerdtfeger, Leiterin der KUG, freute sich über die im wahrsten Sinne des Wortes „fruchtbare Zusammenarbeit“ mit der Kita unter Leitung von Anne Strohm, die über die Begrünung des Außengeländes ebenfalls schon nachgedacht hatte. Durch die Unterstützung und Beratung der KUG und das Zusammenwirken aller Beteiligten wurde daraus eine erfolgreiche Aktion. Sie soll in der Zukunft für mehr Klima-, Sonnen- und Sichtschutz an der Kita sorgen und ein Zeichen setzen gegen die Abholzung von Bäumen durch großflächige Bebauungen und die Verkehrsbelastung rund um Kita.

Des Weiteren passen die Obstbäume sehr gut in das Konzept der Kita, die sich für gesunde Ernährung engagiert. Die hoffentlich üppig gedeihenden Früchte sollen laut Anne Strohm später in der Kita-Küche zu leckeren Speisen verarbeitet werden. Damit lernen die Kinder schon früh die regionale Küche kennen.

Eva Schwerdtfeger hatte daher für die 13 engagierten Familien jeweils das Kochbuch „Schmeckt. einfach. Gut“ des Adipositas-Netzwerkes Saar und für die Kita eine Servicebox für die gesunde Kita-Verpflegung im Gepäck. So konnte die Arbeit der „AG Gesunde, nachhaltige Kitas im Saarpfalz-Kreis“, die von Eva Schwerdtfeger schon vor vielen Jahren gegründet wurde und die sich für die ökologische und naturnahe Gestaltung von Kitas einsetzt, noch einmal praktisch erlebbar gemacht werden. Auch Landrat Theophil Gallo freute den Anblick der emsig wirkenden Kinder: „Ich bin mir sicher, dass den Kindern dieses Erlebnis, einen Baum zu pflanzen, in bester Erinnerung bleiben wird und es ist wichtig, dass die Kleinen mit unterschiedlichen Begebenheiten der Natur aufwachsen. Ich bedanke mich, dass die Kitaleitung und

auch die AWO als Träger diese Idee von Frau Schwerdtfeger aufgegriffen hat, um bei den Themen Natur, Nachhaltigkeit und Ernährung Akzente zu setzen.“
Der anwesende Direktor der AWO Familie, Salvatore Frasca, und Kita-Leiterin Anne Strohm bedankten sich ihrerseits für den Einsatz des Saarpfalz-Kreises. Sie sind gespannt auf die daraus resultierende Wohlfühlqualität im Außengelände der Kita am UKS.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelKaderplanung für die nächste Regionalliga-Saison bei FC 08 Homburg steht
Nächster ArtikelHomburger Wertstoffzentrum am Karsamstag geschlossen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.