Quelle: LfS

Ab Freitag, 05. August 2022, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit der Erneuerung der Fahrbahn im Bereich der Ortsdurchfahrt in Homburg (Saar-Pfalz-Kreis) beginnen.

Die „Saarbrücker Straße“ soll von der Kreuzung B 423 „Bexbacher Straße“ bis zur Kreuzung der L 217 „Beeder Straße“ mit einer zweilagigen Asphaltdecke erneuert werden. Die Baufeldlänge beträgt ca. 475 m. Die Sanierung der Fahrbahn wird unter einer halbseitigen Sperrung erfolgen.

Bauabschnitt-1 – Quelle: LfS

Im ersten Bauabschnitt wird die Fahrspur in Fahrtrichtung Limbach erneuert. Die „Kaiserstraße“ wird als Sackgasse von der „Saarbrücker Straße“ abgehängt. Die Umleitung der Fahrbeziehung erfolgt über die B 423 („Bexbacher Straße“) und die „Richard-Wagner-Straße“. Der Verkehr von Limbach und Beeden in Richtung Innenstadt Homburg kann ungehindert in Einbahnregelung durch die „Saarbrücker Straße“ fließen. Die Einfahrt von der L 119 („Saarbrücker Straße“) in die „Richard-Wagner-Straße“ wird ebenfalls verkehrstechnisch abgehängt.

Ab Dienstag, 23. August 2022 wird der 2. und 3. Bauabschnitt der Deckenerneuerung beginnen. Dieser betrifft dann die Fahrspur in Fahrtrichtung Innenstadt Homburg.

Bauabschnitte-2-3 – Quelle: LfS

Aus verkehrssicherungstechnischen Gründen können die gesamten Arbeiten unter einer halbseitigen Sperrung der drei Bauabschnitte erfolgen.

Die Baumaßnahme wurde im Vorfeld mit den Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs abgestimmt.

Der LfS rechnet mit leichten Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Meldungen im Rundfunk zu achten und eine angemessene Fahrzeit einzuplanen.

Vorheriger ArtikelLaborstudie: Wirkung von Antikörpern gegen Omikron-Varianten BA.1 und BA.2 lässt schnell nach
Nächster ArtikelStauprognose für 29. bis 31. Juli 2022 – Alle Bundesländer in Sommerferien

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.