v.l.n.r.: Marc Speicher, Tobias Wolfanger, Mark Baumeister, Alexander Funk

Die CDU-Landtagsfraktion hat in diesem Jahr unter besonderen Bedingungen ihren traditionellen Empfang für Betriebs- und Personalräte, Mitarbeiter und Schwerbehindertenvertretungen online durchgeführt. Rund 100 Zuschauen waren live bei Facebook dabei, als der Fraktionsvorsitzende Alexander Funk und Marc Speicher, Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der CDU-Landtagsfraktion, den Preis für außerordentliches Engagement für Arbeitnehmerinteressen verliehen. 

Marc Speicher: „Die Gastro-Branche ist massiv gebeutelt von der aktuellen Pandemie und den damit verbundenen Schließungen. Die NGG Saar um Mark Baumeister, Tobias Wolfanger und Karin Batz setzen sich unermüdlich für die Verbesserung der Lage der Angestellten im Gastro-Bereich und daran angeschlossenen Bereichen ein. Wichtig ist, dass diese Menschen nach der Pandemie wieder in ihre alten Jobs zurückkehren können – bei einem angemessenen Gehalt und arbeitsschutzgerechten Bedingungen. Wir wissen den Wert des gewerkschaftlichen Engagements der NGG Saar besonders zu schätzen.“

Auch Ministerpräsident Tobias Hans macht in seiner Videobotschaft seine Wertschätzung und seinen Respekt für die Personalvertretungen in unserem Land deutlich: „Ich setze auf den engen Schulterschluss zwischen Landesregierung und Personalvertretung. Dieser Schulterschluss hat sich immer bewährt im Saarland und soll auch in Zukunft Kern unseres saarländischen Weges sein.“

Der Nikolaus-Warken-Preis wurde zum vierten Mal verliehen. Nikolaus Warken (1851-1920) aus Hasborn war ein deutscher Bergmann, Streikführer und Vorsitzender des Rechtsschutzvereins für die bergmännische Bevölkerung des Oberbergamtsbezirks Bonn. Warken gilt als einer der Mitbegründer der deutschen Gewerkschaftsbewegung. Der von ihm gegründete Rechtsschutzsaal in Bildstock war das erste Gewerkschaftshaus Deutschlands.

Vorheriger ArtikelZT Projekt GmbH entwickelt zukunftsweisendes „Urbanes Gebiet“ am Zweibrücker Tor
Nächster Artikel„Schlagader im Herzen Europas“: Langfristige Lösung zum Erhalt der Saarbahnstrecke gesucht 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.