Symbolbild

Am Dienstag, dem 18.12.2018 befuhr der Geschädigte gegen 11:20 Uhr die L 287 von Hangard in Richtung Neunkirchen. In Höhe der Einmündung Ostertalstraße missachtete der Unfallverursacher die Vorfahrt des Geschädigten, so dass es zu Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Beide Fahrer stiegen aus und betrachteten sich den an beiden Pkw entstandenen Sachschaden.

Der ca. 80 jährige Unfallverursacher gab an, dass an seinem Fahrzeug kein Schaden sei, obwohl durch die Kollision ein eindeutiger Schaden im Bereich der Fahrertür entstanden war. Auf Grund des Rückstaus auf der L 287 stellte der Geschädigte sein Warndreieck auf. Als er zur Unfallstelle zurückkam war der Unfallverursacher samt seinem Fahrzeug verschwunden. Beim Unfallfahrzeug soll es sich um ein beige/braunes Fahrzeug, eventuell Ford Mondeo gehandelt haben.

Der Fahrer war ca. 80 Jahre alt, schmal und ca. 170 cm groß. Im Fahrzeug befand sich noch eine ca. 80 jährige Beifahrerin. Wer Hinweise zum Verursacher oder dem Fahrzeug machen kann, meldet sich bitte bei der Polizei in  Neunkirchen unter 06821 – 2030.

Vorheriger ArtikelHomburg | Ein stationärer Stromspeicher mit Modellcharakter
Nächster ArtikelNeunkirchen | Nach Diebstahl: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.