Nachrichten Homburg - Homburg Nachrichten
Nachrichten aus Homburg

Der Regen goss in Strömen, trotzdem besuchtren drei gut gelaunte Kinder in bunten Kostümen die Neunkircher Verwaltungsspitze. Wie in den Tagen zuvor bei vielen Neunkircher Haushalten baten die Sternsinger zum Dreikönigstag wieder um Spenden für einen guten Zweck.

Oberbürgermeister Jürgen Fried und Bürgermeister Jörg Aumann freuten sich über den schönen Gesang und den Segen, den die Sternsinger der Stadtpfarrei St. Marien brachten. Die Zeichen 20*C+M+B*15 („Christus Mansionem Benedicat,“ lat. für „Der Herr segne dieses Haus“) stehen nun für alle Besucher und Mitarbeiter gut sichtbar an einen der Schiefer-Pfeiler im Foyer.

Die Sternsinger-Aktion steht deutschlandweit unter dem Motto: „Respekt – Unabhängig von Herkunft und Hautfarbe“. Mit der Spende wird das Projekt Palliri in Bolivien unterstützt. Dort werden etwa 400 Kinder und Jugendliche, die unter der Armutsgrenze leben, versorgt und ausgebildet. Organisiert wird die Aktion vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“, dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend und den Pfarrgemeinden. Oberbürgermeister Fried und Bürgermeister Jörg Aumann dankten den Sternsingern und der Betreuerin Charlotte Ebert für ihren ehrenamtlichen Einsatz mit einer Geldspende. „Es ist toll, dass sich Kinder für Kinder, die Not leiden, einsetzen“ so OB Fried.

Vorheriger ArtikelHalbzeit der Befragung zum ersten saarländischen Familienreport – Familienministerin Bachmann bittet um Unterstützung durch die Rücksendung der Fragebögen
Nächster ArtikelFahrradwerkstatt sucht weitere Mitstreiter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.