v.l.n.r.: Sportminister Klaus Bouillon, LSVS-Sportvorstand Johannes Kopkow, LSVS-Finanzvorstand Joachim Tesche, LSVS-Aufsichtsratsvorsitzender Heinz König Foto: K. Thomas

Letzte Woche hat Sportminister Klaus Bouillon einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 50.000 Euro an den Landessportverband Saarland (LSVS) überreicht. Mit dem Geld werden Maßnahmen für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in Vereinen und Verbänden gefördert. 

Der erste Zuschuss über 10.000 Euro kommt dem Beratungsangebot für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen der Vereine und Verbände zu Gute. Der Bereich der Rechtsberatung für die Ehrenamtlichen der Vereine und Verbände ist eine wichtige Serviceleistung. Hier geht es vor allem um Beratungen bei der Erneuerung von Vereins- und Verbandssatzungen und Rechtsfragen den Sportbetrieb betreffend. Mit dem zweiten Zuschuss in Höhe von 40.000 Euro wird die Maßnahme „Übungsleiter*innen in die Vereine“ als Teil der Sportoffensive des LSVS 2021 unterstützt. Mit dieser Offensive möchte der LSVS vor allem neue Übungsleiter*innen gewinnen. Er will dies unter anderem auch über reduzierte Teilnehmerbeträge für die Aus- und Fortbildungen erreichen.

Klaus Bouillon – Quelle: www.cdu-fraktion-saar.de

Sportminister Klaus Bouillon: „Ohne die vielen Menschen, die sich in Vereinen und Verbänden engagieren, wäre die vielfältige Sportlandschaft im Saarland nicht möglich. Deshalb helfen wir sowohl beim Ausbau der Angebote für bereits aktive Ehrenamtler*innen als auch bei der Anwerbung potenzieller neuer Mitarbeiter*innen in diesem Bereich.“

 

Vorheriger ArtikelSaar-SPD richtet digitale Sprecher*innenkonferenz aus: Intensiver Austausch zu Frauen in der Corona-Krise
Nächster ArtikelSonderimpftermine für Lehrpersonal eingerichtet 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.