Unterwegs aus dem Glan Blies Radweg - Foto: Markus Gloger

Die neue Fahrrad-Tourenkarte für den Glan-Blies-Radweg überzeugt durch ein übersichtliches Kartenbild im Maßstab 1:50 000. Die Karte ist auf reiß- und wetterfestem Papier und im handlichen Format (10,5 x 17,5 cm) gedruckt.

Neben dem übersichtlichen Routenverlauf enthält die Fahrradkarte kompakte Reiseführer-Infos mit zahlreichen Fotos zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten und Highlights am Wegesrand wie beispielsweise dem Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim oder der Klosterruine Disibodenberg in Odernheim. Die neue Radkarte ist der ideale Reisebegleiter für den Glan-Blies-Radweg der auf rund 130 Kilometern durch die wunderschönen Flusslandschaften von Glan und Blies vom französischen Sarreguemines flussaufwärts an der Blies entlang zum Glan bis zu dessen Mündung in die Nahe bei Odernheim führt. Per Rad entdeckt und genießt man eine Landschaft, die abwechslungsreich und spannend ist.

Verschiedene archäologische und historische Stätten bieten Kultur quasi im Vorüberfahren und die entsprechenden Informationen liefert die neue Radkarte. Offene Flusslandschaften, hübsche Orte und Städtchen, Wald und Weinberge bilden eine immer wieder neue wunderschöne, teilweise wildromantische Landschaftskulisse. Überwiegend auf den ehemaligen Trassen der Blies- und Glantalbahn geführt, bietet der Glan-Blies-Radweg jedem Radler unbeschwertes Fahrradvergnügen. Das Vergnügen ist sogar geprüft: Seit 2014 ist der Glan-Blies-Radweg mit vier Sternen vom ADFC ausgezeichnet.

Für das leibliche Wohl sorgen die gastfreundlichen Betriebe, z. B. auf der kulinarischen Landstraße. Örtliche Selbstvermarkter bieten regionale Produkte und in den hübschen Örtchen am Weg pulsiert das Leben. Große Städte und überfüllte Wege sucht man vergebens – der Glan-Blies-Radweg setzt eher auf die leisen Töne.

Die Tourismusorganisationen von Pfälzer Bergland, Saarpfalz-Touristik, Naheland-Touristik und dem Office de Tourisme Sarreguemines arbeiten stets Hand in Hand um die Qualität des grenzüberschreitenden Radweges zu erhalten. Die neue Fahrrad-Tourenkarte ist ein weiterer wichtiger Mosaikstein zur Steigerung der Informationsqualität. Sie ist über den örtlichen Buchhandel für 8,95 € (ISBN 978-3-99121-490-8) erhältlich.

Weitere Informationen zum Thema Radeln bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel; Telefon: 06841/1047174; E-Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de oder www.saarpfalz-touristik.de

Vorheriger ArtikelKonzert mit Michael Marx in der Adventskirche Jägersburg
Nächster ArtikelPharmazeutische Dienstleistungen in Apotheken starten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.