Foto: Katrin Gödtel
Anzeige

Am 09. Februar 2023 wurde der neue Baumlehrpfad in der Gustav-Clauss-Anlage offiziell eingeweiht. Kaum 14 Tage später musste schon von einem massiven Vandalismus gesprochen werden.

“Schon am Tag der Einweihung fehlte ein paar Stunden später ein Pfosten mit Fundament, den die Mitarbeiter des Baubetriebshofes aus dem Bach bergen konnten. Dieser wurde wohl mit viel Kraftaufwand aus der Erde gerissen”, erzählte Katrin Gödtel, die aus der Abteilung Stadtgrün für die Umsetzung des Baumlehrpfades zuständig ist.

Fast auf den Tag genau vier Monate später wurden alle Schilder an den Bäumen mutwillig abgerissen und sind verschwunden. “In Anbetracht der Tatsache, dass neue Schilder wahrscheinlich wieder zerstört oder geklaut werden, haben wir uns entschlossen, keine neue Beschilderung für den Baumlehrpfad mehr zu installieren”, erklärt Katrin Gödtel mit Bedauern.

“Da viele Eltern mit ihren Kindern die Anlage besuchen, empfanden wir die ausführlichen Erklärungen der Baumarten als eine echte Bereicherung in der Anlage. Es ist wirklich sehr schade, dass interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste nun wegen der Zerstörungswut Einzelner auf den Baumlehrpfad verzichten müssen.”

Anzeige

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein