Markus Uhl - Foto: Tobias Koch

Am letzten Samstag wurde der Bundestagsabgeordnete und Generalsekretär der CDU Saar Markus Uhl erneut als Kandidat der CDU im Wahlkreis 299 aufgestellt. Die Vertreterinnen und Vertreter der Ortsverbände votierten mit 98,4 % für Uhl.

Markus Uhl: „Auch künftig braucht der Wahlkreis 299 eine starke Stimme in Berlin. Ich werde weiter kräftig anpacken und mich einsetzen für eine starke Wirtschaft im Einklang mit sinnvollem und bezahlbaren Klimaschutz, die Sicherung des Industrielandes Saarland, gute Infrastruktur, einen modernen und leistungsfähigen Staat mit weniger Bürokratie und für ein Land, in dem wir gut und sicher leben. Im Mittelpunkt stehen die Menschen aus meinem Wahlkreis. Für sie und ihre Belange werde ich mich weiter kraftvoll und mit starker Stimme im Deutschen Bundestag einsetzen. Erststimme ist Saarland-Stimme!“

CDU-Landeschef Ministerpräsident Tobias Hans würdigt die Arbeit von Uhl in der zu Ende gehenden Legislaturperiode: „Markus Uhl hat mit seinem Einsatz im Deutschen Bundestag kräftig was rausgeholt für die Region und das Saarland. Ein dreistelliger Millionenbetrag ist so zusätzlich ins Land geflossen.“ Ohne den Einsatz von Uhl wäre z.B. der Ausbau des Helmholtz-Zentrums für pharmazeutische Forschung oder die Ansiedlung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik nicht gelungen. Es sei wichtig, dass der Wahlkreis 299 weiter stark und tatkräftig in Berlin vertreten ist. Deshalb werde er Uhl im Wahlkampf unterstützten.

Der Vorsitzende der CDU Saarpfalz, Alexander Funk MdL, ergänzt: „Markus Uhl hat in den letzten vier Jahren als Bundestagsabgeordneter bewiesen, dass er nicht nur redet, sondern sich tatkräftig für die Menschen aus unserem Wahlkreis einsetzt und entschlossen Projekte umsetzt. Er hat eine erstklassige Erfolgsbilanz und dabei Rückgrat bewiesen. Deshalb werden wir ihn mit ganzer Kraft unterstützen.“

Hintergrund:
Markus Uhl ist seit 2017 der direkt gewählte und derzeit einzige Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis 299. Zum Wahlkreis 299 gehören der gesamte Saarpfalz-Kreis, die Stadt Neunkirchen, Spiesen-Elversberg sowie Friedrichsthal, Quierschied und Sulzbach. Bei der letzten Bundestagswahl wurde Uhl mit 33,6% der Erststimmen von den Bürgerinnen und Bürgern direkt gewählt. Der 41-jährige Diplom-Kaufmann aus Homburg gehört dem Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie dem Haushaltsausschuss und dem Unterausschusses zu Fragen der Europäischen Union an. Zudem ist er als einziger Saarländer Vorstandsmitglied der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung. Seit November 2017 ist er Generalsekretär der CDU Saar.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.