Als nach den Sommerferien klar wurde, dass Deutschland in der Corona Pandemie auf eine vierte Welle zusteuert, hat der Verwaltungsrat der Pfarrei Heilig Kreuz in Homburg sehr schnell beschlossen, die vier Kitas der Pfarrei mit Luftfiltern auszustatten.

Hierzu zählen die Kita Bruchhof, die Kita St. Fronleichnam Homburg, die Kita St. Michael Homburg und die Kita Kirrberg. Dabei wurde der Verwaltungsrat von der Sorge geleitet, dass es für die Kita Kinder keine Impfempfehlung gibt und dass Kinder und Erzieher in hohem Maße gefährdet sind. Inzwischen wurden 19 Luftfilter angeschafft. Somit sind alle 19 Gruppenräume der vier Kindergärten damit versorgt.

Bei den Luftfiltern handelt es sich um Standgeräte mit geringem Stromverbrauch. Sie reinigen die Luft sowohl mit speziellen Filtern als auch mit UV-Licht. Zudem arbeiten sie sehr leise, so dass störende Dauergeräusche in den Kita Gruppen vermieden werden. Durch die Luftfilter werden die geltenden Hygienevorschriften und das regelmäßige Lüften unterstützt.

Die Anschaffung der Geräte wurde auch durch großzügige Spenden aus der Pfarrei ermöglicht. „Die Pfarrei und der Verwaltungsrat sind den Sponsoren sehr dankbar für die Unterstützung. Die Geräte sind nun im Einsatz. Hoffentlich bleiben den Kita Kinder und Erzieherinnen mit dieser Maßnahme Covid-19 Infektionen, Quarantänen und Schließungen von einzelnen Gruppen erspart“, teilt Pastoralreferent Stefan Pappon mit.

Vorheriger ArtikelVideoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefs der Länder: Die Ergebnisse
Nächster ArtikelHomburg | Unfallflucht in der Hiltebrandtstraße

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.