Anlässlich des Europäischen Aktionstags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung hat das Landesamt für Soziales (LAS) sein Informationsangebot für Menschen mit Behinderungen oder Benachteiligungen ausgebaut.

Der Aktionstag wurde 1992 von den „Interessenvertretungen Selbstbestimmt Leben Deutschland (ISL)“ ins Leben gerufen und findet jährlich am 5. Mai statt.  „Als Sozialministerin und Landesintegrationsbeauftragte sind mir Grundlagen für eine Gleichstellung von Menschen mit Behinderung besonders wichtig. Aber Inklusion, Wertschätzung und Teilhabe geschehen nicht von selbst – sie sind in einem kontinuierlichen Prozess von uns allen gemeinsam weiter zu gestalten und voranzubringen“, betont Ministerin Monika Bachmann.

Auf der Homepage des LAS (www.las.saarland.de)  sind seit heute aktuelle und umfassende Informationen zum Inklusionsamt und dessen Leistungen oder auch zum Thema Schwerbehinderung in Leichter Sprache zu finden. Im Einzelnen ist dort alles Wesentliche rund um den Schwerbehindertenausweis aufbereitet, zudem werden die Bedeutung der Merkzeichen, der jeweiligen Grade der Behinderung und die Nachteilsausgleiche ausführlich erläutert. Ebenfalls in Leichter Sprache sind die wichtigsten Informationen zu den Themen Elterngeld und Elternzeit in Leichter Sprache aufbereitet.

„Das neue Informationsangebot beim LAS ist ein weiterer wichtiger Schritt, die Inklusion in allen Bereichen unseres Lebens voran zu treiben – mit dem Ziel, Menschen mit Behinderung oder Benachteiligung zu integrieren und das Miteinander zu fördern. Leichte Sprache soll Menschen, die Lernschwierigkeiten oder kognitive Einschränkungen haben, das Verstehen von Texten erleichtern. Die Leichte Sprache und damit auch ganz konkret unser neues Online-Informationsangebot, das wir Schritt für Schritt erweitern wollen, dienen der Verständlichkeit einer doch oftmals komplexen rechtlichen Materie – und damit der Teilhabe“, so der Direktor des LAS Stefan Funck.

Vorheriger ArtikelVölklingen | Motorollerfahrer leistet Widerstand gegen Polizeibeamte
Nächster ArtikelGesundheitsministerium führt Option zur früheren Terminbuchung für Personen mit Impftermin ein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.